+
Groß angekündigt ist die Videoüberwachung der Baustelle zwischen Schrannenplatz und Schönem Turm in Erdings Innenstadt.

Nach mutwilliger Zerstörung von Baugeräten

Erdinger Innenstadt: Großbaustelle wird videoüberwacht

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Die Großbaustelle in der Erdinger Innenstadt wird jetzt videoüberwacht. Drei Kameras sollen vor weiteren mutwilligen Zerstörungen schützen.

Die Großbaustelle in der Erdinger Innenstadt wird jetzt videoüberwacht. Dies hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einstimmig beschlossen. Grund für diese ungewöhnliche Maßnahme ist die mutwillige Zerstörung von Baugeräten. Mitte Juli beschädigten Unbekannte eine Abwasserpumpe, in dem sie einen verknoteten Schlauch hineingesteckt hatten (wir berichteten). Sachschaden: 8000 bis 10 000 Euro. Um weitere Schäden zu vermeiden und die Bauarbeiter zu schützen, habe sich die Stadt zur Videoüberwachung entschieden, erklärte Sprecher Günther Pech. Aufsteller weisen die Bürger auf die Videoüberwachung hin. Es gibt drei Kamerakästen: am Kraus-Eck, beim Drogeriemarkt neben der Rathaus-Baustelle und an der Zollnerstraße. Die Innenstadt ist in dem Bereich noch bis in den Herbst hinein gesperrt. Der Abwasserzweckverband erneuert zwischen Schrannenplatz und Schönem Turm die Kanalisation, außerdem wird zwischen den beiden Rathäusern ein Tunnel gebaut.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kieslaster prallt in Carport
Kieslaster prallt in Carport
Sparkasse schließt vier Filialen
Sparkasse schließt vier Filialen
Im Villenviertel: Hochwassergefahr spült Baurecht weg
Im Villenviertel: Hochwassergefahr spült Baurecht weg
Der vegane Trend in Dorfen
Der vegane Trend in Dorfen

Kommentare