+
Die teilerneuerte BN-Kreisvorstand (v. l.): Norbert Hufschmid-Steinmetz, Monika Wenger, Dietmar Enderlein, Sascha Alexander, Dr. Diethelm Henrici, Robert Buckenmaier, Wolfram Honsberg, Dr. Christine Margraf (Artenschutzreferentin des Landesverbandes), Rita Rott, Max Schmid und Gabriele Betzmeir. 

BN zieht Bilanz

Erdinger Naturschützer haben kritisches Auge auf Zeltplatz

Die Lindenallee bei Kirchberg, der Jugendzeltplatz am Notzinger Weiher und das Artenschutz-Volksbegehren dominierten die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Erding im Bund Naturschutz (BN).

Erding – Die 42 Mitglieder nahmen bei der Vorstandswahl im Erdinger Weißbräu nur einige Neubesetzungen vor. An der Spitze bleibt Gabriele Betzmeir.

Kritik: Keine Nachpflanzung an Lindenallee

Sie erinnerte in ihrem Tätigkeitsbericht an die Baumfällarbeiten der Lindenallee an der Straße zwischen Wartenberg und Kirchberg, wo noch immer keine Nachpflanzung erfolgt sei (wir berichteten).

Zum Notzinger Weiher merkte die Vorsitzende an, dass sie wöchentlich vor Ort sei, um zu überprüfen, ob die Auflagen eingehalten werden. „Inzwischen stehen die Häuser und schauen ansprechend aus“, so Betzmeir.

Erfreuliches gab es vom Gelbbauchunkenprojekt und der Aktion „Rettet die Bienen“ zu berichten. Sabine Lanzner stellte die drei Kindergruppen in Erding, Wörth und Eitting/Reisen vor – und verkündete, dass sie sich bei den Jugendkulturtagen im Sonic Jugendzentrum mit der Aktion „Müll und Müllvermeidung“ beteiligen.

Kassenminus durch Biotoppflege und Rechtsanwaltskosten

Kassier Robert Buckenmaier freute sich, dass bei der Haus- und Straßensammlung im vergangenen Jahr knapp 14 000 Euro gespendet worden seien. „Ich bedanke mich vor allem bei den Jugendlichen für ihr Engagement.“ Er sprach aber auch von einem Minus in der Kasse von 8000 Euro. Dies sei durch Personal- und Bürokosten, aber auch Aufwendungen für die Biotoppflege und Rechtsanwaltskosten entstanden.

Heiner Müller-Ermann informierte über die geplante Gründung des Arbeitskreises Wirtschaft auf Landesebene, um die Argumente des BN bei Verhandlungen zu stärken. Geschäftsführer Manfred Drobny lobte die Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken, wie Faire Trade Town, Tagwerk und Alpenkranzl.

„Gerade im Landkreis Erding gibt es viele schützenswerte Gebiete“

Betzmeir, Vize Wolfram Honsberg und Buckenmaier wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Schriftführer ist Dietmar Enderlein, neuer Revisor Max Schmid. Zu Delegierten wurden Wolfgang Fritz und Rita Rott gewählt. Ersatzdelegierte sind Norbert Hufschmid-Steinmetz und Monika Wenger, Beisitzer Dr. Diethelm Henrici und Sascha Alexander.

Artenschutzreferentin des Landesverbandes, Christine Margraf sprach über Europa und Artenschutz. „Wir müssen für die Europawahl verstärkt Werbung machen, denn mehr als 80 Prozent der Vorgaben kommen aus Brüssel.“ Sie stellte auch das Projekt Natura 2000 vor. „Gerade im Landkreis Erding gibt es viele schützenswerte Gebiete, wie Isen-, Schwillachtal und Sempt, aber auch das Erdinger Moos, das Viehlaßmoos und die Gfällach mit ihren Tier- und Pflanzenarten.

Von Elvi Reichert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bucher Bayern-Fans spenden 500 Euro
Die Bucher Bayern-Fans von „De Buachroana“ haben den Erlös ihrer Tombola gespendet. 500 Euro gingen als Leserhilfswerk der Heimatzeitung.
Bucher Bayern-Fans spenden 500 Euro
Vom Physiker zum Orangenbauern
Der Dorfener Fabian Wolferstetter macht sich nichts aus festen Wohnorten. Deshalb zog der Physiker auch vor neun Jahren mit seiner Lebensgefährtin nach Spanien.
Vom Physiker zum Orangenbauern
Mega-Marketing mit Martins Marke
Nun hat Erding endlich seine regionale Marke. Es ist das Leib- und Magenprojekt von Landrat Martin Bayerstorfer. Ein paar nicht ganz ernst gemeinte Gedanken dazu von …
Mega-Marketing mit Martins Marke
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Die Bundespolizei hat am Dienstag am Flughafen München  eine Schwedin (34) festgehalten, die mit einem fremden Kind unterwegs war. Jetzt hat die Polizei einen schlimmen …
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht

Kommentare