+
Begeistert vom Erdinger Squash-Turnier: Aus ganz Bayern kamen die Teilnehmer.

Erdinger Squash Open

Turnierfeld platzt aus allen Nähten

Die Teilnahme an der achten Ausgabe der Erdinger Squash Open war hochbegehrt. Veranstalter Jörg Sieber musste die Warteliste bei der Meldeanzahl von 80 Spielern schließen. Dies ist das erklärte Maximum für die Kapazität der Squash-Anlage, um noch einen halbwegs reibungslosen Ablauf für ein Tagesturnier zu gewährleisten.

Erding – Die Teilnahme an der achten Ausgabe der Erdinger Squash Open war hochbegehrt. Veranstalter Jörg Sieber musste die Warteliste bei der Meldeanzahl von 80 Spielern schließen. Dies ist das erklärte Maximum für die Kapazität der Squash-Anlage, um noch einen halbwegs reibungslosen Ablauf für ein Tagesturnier zu gewährleisten.

Selbst die für Squasher eher unchristliche Beginnzeit um 9 Uhr lieferte bereits erste heißumkämpfte Matches. Anlauf- oder Warm-up-Zeiten kann sich bei diesem Turnier schon seit Jahren niemand mehr leisten.

Am nicht nur sprichwörtlichen Ende des Tages standen aber dann Sieger und Platzierte fest. Vize-Europameisterin Iris Stockbauer (RSC München) siegte im Damen-A-Feld gegen Sonja Elsayed (TSC Heuchelhof). Das Damen-B-Finale gewann Valentina Eigner-Pitto (RSC München) gegen die vereinslose Johanna Kaindl. Im Herren-A-Feld setzte sich Daniel Friedewald (Heuchelhof) gegen Thomas Grübel (Squash-Insel Taufkirchen) durch. Den Herren-B-Sieg verbuchte David Frias (RSC München) vor Peter Mallow (TSV Haar) für sich. Im Herren-C-Feld wiederholte Sebastian Schiffert als Vereinsloser seinen Vorjahrestriumph, diesmal gegen Horst Schäfer (RSC München). Das D-Turnier gewann Youssef Elgammal (Taufkirchen) gegen Julian Ehlert (vereinslos). Bei den Senioren setzte sich Patrick Bezdek (Tutzing) gegen seinen Vereinskameraden Oliver Janssen durch. Thomas Zehentleiter gewann das Kleine Finale gegen Volker Knerr (SC Kempten) und belegte damit die beste Platzierung eines Spielers vom Heimverein SRC Erding.

Jugendspieler bekamen erstmals ein eigenes Forum und zeigten bei diesem Turnier ihr großes Potenzial. Am Ende hatte Hanne Hannig (SC Rosenheim) als einziges Mädchen alle Jungs abgehängt und gewann souverän das Turnier vor Martin Kahl (Germering) und Lokalmatador Christoph Sieber. klaus herold

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare