Kronthaler

Erholungsgebiet bleibt gesperrt

  • schließen

Erding – Licht und Schatten über dem Kronthaler Weiher: Die Arbeiten zur Erweiterung des Kronthaler Weihers kommen zwar gut voran, an eine Öffnung der Liegewiesen ist in diesem Sommer aber nicht mehr zu denken.

Das ist das Fazit eines Ortstermins des Stadtrats diese Woche. Stadtbaumeister Sebastian Henrich stellte den Fortgang der Arbeiten vor. Die neuen Liegeflächen und Sportanlagen sind bereits erkennbar. Henrich berichtete von einem „guten Baufortschritt“. Der Rasen wachse schnell an.

Auf Anfrage von Siegi Ippisch (CSU) machte der Leiter des Bauamtes jedoch deutlich: „Wir dürfen nichts überstürzen. Es ist noch deutlich zu früh, die Flächen freizugeben.“ Dann wäre alles im Nu wieder kaputt. Henrich rechnet mit einem vorläufigen Abschluss im Spätherbst. Dann soll auch die neue Wasserwach-Station offiziell eröffnet werden.

Die Wasserretter sind dennoch am Kronthaler Weiher aktiv. Ippisch, der auch Leiter der Ortgruppe ist, erklärte: „Direkt an den Ufern sind viele Badegäste, für deren Sicherheit wir sorgen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Agentur für Arbeit erhält Kündigung
Den angespannten Immobilienmarkt bekommt nun auch die Agentur für Arbeit zu spüren. Der Mietvertrag für das Anwesen an der Freisinger Straße 67 hat der Eigentümer …
Agentur für Arbeit erhält Kündigung
Zum Einkauf gibt’s den netten Ratsch dazu
Ein Jahr gibt es den Dorfladen „Unser Kramer“ in Ottenhofen bereits. Inhaberin Brigitte Myckaniuk hat ihn zu einem beliebten Treffpunkt gemacht.
Zum Einkauf gibt’s den netten Ratsch dazu
Wie kommt der Saft aus dem Apfel?
Der Apfel stand bei den Pastettener Grundschülern im Mittelpunkt. Der Gartenbauverein Buch/Reithofen vermittelte Theorie und Praxis rund um das Kernobst.
Wie kommt der Saft aus dem Apfel?
Einheimischenmodell bewegt die Bucher
Das Bucher Baugebiet am Haidfeld war Thema beim Stammtisch der Gruppierung SPD/Parteifreie Bürger. Schon jetzt können Bürger für das Einheimischenmodell Interesse …
Einheimischenmodell bewegt die Bucher

Kommentare