1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Kilometerfresser mit dem Radl

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

erding-stadtradeln-adfc
Den Startschuss fürs Stadtradeln gaben am Samstag in Erding Vize-Landrat Franz Hofstetter und OB Max Gotz (M.). © Hans Moritz

Im Landkreis Erding ist die Aktion Stadtradeln gestartet. Acht Kommunen machen mit.

Erding - Kalorien verbrennen, Ressourcen schonen und ein gemeinsames Ziel – das ist die Aktion Stadtradeln, die am Samstag in Erding durch Vize-Landrat Franz Hofstetter und OB Max Gotz offiziell gestartet ist. Drei Wochen lang sammeln Pendler auf Pedalen Kilometer.

Allein in Erding, berichtete Gotz, hätten sich schon 140 Teilnehmer und 26 Teams angemeldet. Im Landkreis, informierte Hofstetter, beteiligen sich acht Gemeinden – neben Erding Forstern, Inning, Isen, Moosinning, Neuching, Lengdorf und Ottenhofen. Moosinnings Bürgermeister Georg Nagler war, dem Anlass angemessen, mit dem Rennrad auf dem Schrannenplatz vorgefahren.

Dort präsentierten sich der ADFC, der unter anderem Unterschriften für den Radentscheid Bayern sammelte, und der Landkreis. Denn der tut nach den Worten Hofstetters viel zur Förderung des Radverkehrs. Beispielhaft nannte er den Bau neuer Radwege, aber auch deren Beschilderung, Prospekte mit diversen Touren sowie Radwanderkarten. Gerade für Radler, meinte Hofstetter, sei der Landkreis attraktiv: mit seinem Moos im Westen und Norden, der Schotterebene im Süden und dem Hügelland im Osten. Ältere könnten aufs E-Bike setzen.

Gotz meinte: „Es gibt viele Motive, um umzusteigen.“ Die Stadt sorge für die Rahmenbedingungen, lasse sich aber nicht von militanten Rad-Lobbyisten treiben.

Infos unter www.stadtradeln.de

ham

Auch interessant

Kommentare