+
Am S-Bahnhof Erding spielten sich die turbulenten Szenen ab.

Fahrtkartenkontrolle am S-Bahnhof eskaliert

Asylbewerber fällt bei Flucht ins Gleis

  • schließen

Erding - Aus dem Ruder gelaufen ist in der Nacht auf Dienstag eine Fahrkartenkontrolle am S-Bahnhof Erding. Diese endete mit einem spektakulären Fluchtversuch und einem Sturz ins Gleis. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt.

Bodo Urban, stellvertretender Leiter der Erdinger Polizei, schildert den Ablauf: Gegen 1 Uhr sprach eine Sicherheitskraft der Bahn fünf Männer an, die offensichtlich ohne gültigen Fahrschein unterwegs waren. Im Verlauf der Kontrolle kam es laut Urban zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf die jungen Männer die Flucht ergriffen. Der 60-jährigen DB-Angestellten gelang es, einen der Schwarzfahrer am Rucksack festzuhalten. Der schlüpfte jedoch aus den Trägern und rannte ebenfalls davon.

Wenig später kehrte er an den Bahnhof zurück und versuchte, der Frau den Rucksack zu entreißen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und fiel ins S-Bahn-Gleis. Danach gelang ihm erneut die Flucht. Die Freiheit währte nicht lange. Denn über den Rucksack konnte die Identität das Mannes rasch ermittelt werden: Es handelt sich um einen 18 Jahre alten Asylbewerber, der aus Libyen nach Deutschland gekommen war. Gegen ihn wird ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare