Fahrt von München nach Erding

Taxifahrer um Fahrpreis geprellt

  • schließen

Erding - Mit dem Taxi für fünf Euro von München nach Erding – dass das ein Fall für die Polizei wurde, hätte sich ein 24 Jahre alter Mann eigentlich denken können. Er hat’s versucht – und hat nun eine Strafanzeige wegen Betrugs am Hals.

Bodo Urban, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Erding, berichtet, dass sich der Mann am Sonntag gegen 7 Uhr von München nach Erding fahren ließ. An einem Hotel am Bahnhof stieg er aus. Dem Fahrer sagte er, er gehe nur schnell auf sein Zimmer, um dort die fälligen 114,70 Euro zu holen. Dabei hatte er nur besagte fünf Euro. Der Chauffeur begleitete den jungen Mann noch in die Lobby und wartete dann geschlagene 40 Minuten. Sein Fahrgast blieb verschwunden. Die Polizei nahm sich des Falles an – und konnte dank der Videoüberwachung des Hotels den säumigen Fahrgast ermitteln. Der muss sich nun vor dem Staatsanwalt verantworten.

Rubriklistenbild: © Reinhard Kurzendörfer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A 94-Brücke wird abgerissen: Sperren und Behinderungen
Wer nachts mit seinem Auto auf der A 99 oder der A 94 am Ostkreuz unterwegs ist, muss ab sofort mit Teilsperrungen und Behinderungen rechnen. Bis Mitte November werden …
A 94-Brücke wird abgerissen: Sperren und Behinderungen
Bewährung für Todesfahrer
Im Schneetreiben hat ein heute 41 Jahre alter Mann am 1. März vorigen Jahres einen verheerenden Unfall auf der B 15 verursacht. Ein Autofahrer verlor unschuldig sein …
Bewährung für Todesfahrer
Schutzmaßnahmen zeigen erste Wirkung
In Reith hat sich inzwischen eine bauliche Maßnahme zum Hochwasserschutz nach heftigen Regengüssen bewährt.
Schutzmaßnahmen zeigen erste Wirkung
„Realistisches Ziel erkenne ich bisher nicht“
Erding bekommt beim S-Bahn-Ringschluss einen Tunnel durch die Stadt. OB Max Gotz hat bei den Verhandlungen mit Freistaat und Bahn das Maximum für die Kreisstadt …
„Realistisches Ziel erkenne ich bisher nicht“

Kommentare