+
Sieben Auftritte an einem Tag meisterten die Aktiven der Narrhalla Erding. Das war Rekord. Da blieb sogar noch Zeit, im Foyer des Fischer’s Seniorenzentrums ein Gruppenbild mit Prinzenpaar, Hofstaat, Jungelfern, Garden, Kindertanzpaar und Präsidium zu machen.

Narrhalla Erding

Fasching: Ein kurzer, aber intensiver Genuss

  • schließen

Erding - Narrhalla-Präsident Stefan Neumaier ist zufrieden. „Kurz, intensiv und sehr erfolgreich“ sei der Fasching 2016 gewesen.

Wieviele Auftritte Conny I. von Tafel und Kreide und Daniel I. von Blech und Schaden als Prinzenpaar der Narrhalla Erding seit ihrer Inthronisation beim Galaball Anfang Januar absolviert haben, wissen sie nicht genau. Aber eines ist klar. Es waren viele. Und sie haben jeden einzelnen genossen. So saßen die beiden am Rosenmontag entspannt beim traditionellen Weißwurstfrühstück der Faschingsgesellschaft im Mayr-Wirt. Dorthin hatte die Narrhalla Sponsoren und Gönner eingeladen, um Danke zu sagen für die Unterstützung - und sie mit schönen Faschingsorden auszuzeichnen. Diese durften auch die Mitarbeiter des Schulamts in Empfang nehmen, die das Prinzenpaar zuvor noch besucht hatte.

„Die größte Aufregung war vor dem allerersten Termin“, erzählt Prinzessin Conny Stern. Sie trägt ihr sonnengelbes Ballkleid und ein Diadem im Haar - und strahlt. „Anfangs ist man schon nervös, aber dann stehst du oben, und es ist wie weggeblasen“, sagt sie über ihre Auftritte. Vor Menschen zu reden, ist ihr nicht fremd, schließlich ist sie im richtigen Leben Grundschullehrerin in Forstern.

Sie und ihr Prinz Daniel Duftschmid haben die närrische Regentschaft souverän gemeistert. Sie hatten auch gar keine Zeit, aus dem Tritt zu kommen, denn die Termine reihten sich in diesem kurzen Fasching wie Perlen aneinander.

Höhepunkt in dieser Hinsicht war der vergangene Freitag. Da besuchte die Narrhalla die beiden Seniorenheime in Erding, die Grundschulen am Lodererplatz, am Grünen Markt und in Forstern sowie den städtischen Kindergarten St. Antonius. Drei Garden traten außerdem an der St.-Nikolaus-Schule auf. Und abends ging’s noch zum Jägerball nach Fraunberg.

Die Aktiven der Narrhalla Erding und ihre Gardemädels von der Turnabteilung der SpVgg Altenerding haben Kondition. Das stellten sie auch am Sonntagnachmittag auf der Narrenschranne unter Beweis. Dort präsentierten sie tausenden Erdingern ihr komplettes Programm - kostenlos und unter freiem Himmel.

Am Faschingsdienstag werden sich die Narren „in den Endspurt stürzen“, kündigte Präsident Stefan Neumaier an. Am Vormittag tanzen Prinzenpaar und Garden noch im Autohaus Ewald, wo der Prinz, gelernter Karosseriebauer, als Serviceberater arbeitet. Den Kehraus feiern sie dann nicht mehr in Ballkleid und Smoking, sondern inkognito.

Dann ist Entspannung angesagt. Der Ernst des Lebens beginnt für Conny und Daniel nämlich erst wieder am kommenden Montag.

Von Gabi Zierz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
Raub, Überfall, sexueller Missbrauch, Mord: Verbrechen gibt es auch im Landkreis. Im Fokus stehen meist die Täter. Um die Opfer kümmert sich der Weiße Ring – nicht nur …
Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
„Bedenkenlos genießen“
„In Erding ist die Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser langfristig gesichert. Man kann es bedenkenlos genießen.“ Dies versichert Christopher Ruthner, Geschäftsführer …
„Bedenkenlos genießen“
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
Das Wahljahr 2017 beginnt mit der allerschönsten Abstimmung: Unsere Leserinnen und Leser haben die Sportlerin und den Sportler sowie die Mannschaft des Jahres gekürt.
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
So viele Mitglieder wie noch nie
Besonders stolz auf die Jugendarbeit ist die Feuerwehr Moosinning. Diese will auch der neue Vorsitzende Robert Scharlach, der das Amt bei der Jahreshauptversammlung von …
So viele Mitglieder wie noch nie

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare