+
Die Sponsorenläufe der Erdinger Grundschüler brachten fast 15 000 Euro an Spenden ein, die dem Verein Brücke Erding für die Schulsozialarbeit zu Gute kommen. Unser Bild zeigt einige der Schüler mit den Schulleiterinnen Christine Triska-Kowol, Petra Bogolte, Hannelore Hauser, Ingeborg Bruns, Barbara Huber (Verein Brücke), Marion Gröbe, Kon rektorin Andrea Brenninger und OB Max Gotz (hinten, v. l.).

Erdinger Grundschulen 

Fast 15 000 Euro erlaufen

Altenerding – Die beachtliche Summe von 14 936,80 Euro kam bei den Sponsorenläufen an den Erdinger Grundschulen zusammen.

Dabei hatten die Kinder und Jugendlichen den großen Ehrgeiz, möglichst zahlreiche Runden zu laufen und dadurch viele Sponsorengelder zu Gunsten der Schulsozialarbeit einzuheimsen. Die Läufer selbst gaben die Sponsoren an, die pro gelaufene Runde einen Betrag zahlten. Das waren Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte, Freunde, Nachbarn und auch Unternehmen.

„Diese Veranstaltung erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit“, sagte die Leiterin der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger, Marion Gröbe, als sie im Kreise ihrer Kolleginnen den symbolischen Scheck an Barbara Huber, Geschäftsführerin des Vereins Brücke, übergab. Auch Oberbürgermeister Max Gotz, Schirmherr der Aktion, freute sich über das gute Sammelergebnis.

Der Verein besteht seit 1985 und sieht seine Aufgabe darin, jungen Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen. Mitte der 90er Jahre kam als weiterer Aufgabenbereich die Soziale Arbeit an Schulen dazu. Beratung und Prävention an allen Schularten ist der eine Stützpfeiler der Schulsozialarbeit. Hinzu kommen Unterstützung bei Organisation und Durchführung von Projekten, Einbinden der Eltern, pädagogische Wochenenden für Lehrer zur Schulentwicklung, Beratung der Schülermitverantwortung, Ausbildung von Streitschlichtern sowie die Rekrutierung externer Referenten zu besonderen Themen. (beet)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Erding – Die Große Koalition und Kanzlerin Angela Merkel stecken in ihrer größten Krise. Wenn Innenminister Horst Seehofer am heutigen Montag von der CSU Grünes Licht …
„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Mit 1,6 Promille am Steuer
Erding – Gut 1,6 Promille Alkohol hatte eine Erdingerin intus, die die Polizei in der Nacht auf Samstag gegen Mitternacht auf der Sigwolfstraße kontrollierte.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Karlsdorf - Ein buntes Fahnenmeer unter weiß-blauem Himmel, stolze Karlsdorfer Schützenmitglieder, viel Prominenz und begeisterte Gäste in Dirndl und Lederhosen: Das …
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer
Schrecksekunde am Samstagabend am Kronthaler Weiher: Badegäste wollten am Südwestufer gegen 19 Uhr einen ertrinkenden Schwimmer gesehen haben. Doch es sollte ganz anders …
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.