+
Bunt wie das Plakat soll das Fest werden, zu dem Landrat Martin Bayerstorfer (l.) und KMS-Leiter Bernd Scheumaier am Samstag einladen.

Kreismusikschule

Fest der internationalen Begegnung

Erding – Zum 39. Mal lädt der Landkreis alle Bürger ein zum großen Fest der Internationalen Begegnung. Das bunte Festival findet am Samstag, 25. Juni, von 12 bis 22 Uhr auf dem Gelände der Kreismusikschule Erding an der Freisinger Straße statt. Der Eintritt ist frei. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

1978 hatte der damalige Landrat Hans Zehetmair die Veranstaltung ins Leben gerufen. Seither ist sie aus dem kulturellen Leben des Landkreises nicht mehr wegzudenken. Zahlreiche Mitwirkende aus vielen Ländern Europas, aber auch Asiens und Afrikas werden am Samstag Musik, Tanz, Theater, Literatur und Folklore in den landestypischen Ausprägungen präsentieren. Hauptthema ist in diesem Jahr das Land Ungarn. Auch für ein internationales Gastronomieangebot ist an den Marktständen gesorgt.

Zeitgleich begeht die Kreismusikschule den Europatag der Musik und bietet ein buntes Programm für alle Altersgruppen. Für die kleinen Gäste halten der Kreisjugendring und die ungarische Gruppe ein Spielangebot bereit.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
Für eine groß angelegte Vermisstensuche hat ein 53 Jahre alter Mann aus Taufkirchen gesorgt. Erst über zwölf Stunden später sollte sie gut ausgehen.
Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Mit jährlich 45 000 Euro bedient der Markt Wartenberg den Kredit fürs TSV-Sportzentrum. Ein Drittel davon übernimmt der Sportverein.
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Wohnen, Parken und der Radverkehr – diese Themen brannten den Kletthamern in der Bürgerversammlung im Pfarrsaal St. Vinzenz auf den Nägeln. Die Besucher machten von …
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall

Kommentare