Zweitgrößter Flughafen Deutschlands

Flughafen München: Seit 1992 im Erdinger Moos - Ein Überblick von damals bis heute

  • schließen

1992 hat der Flughafen München den Betrieb aufgenommen. Seitdem hat er sich stetig weiterentwickelt und weist die eine oder andere Besonderheit auf. 

  • In Europa ist der Flughafen München der einzige Five-Star-Airport.
  • 1992 wurde der Flughafen im Erdinger Moos eröffnet.
  • Er löste den Flughafen Riem ab.

Flughafen München: Planungen für den Standort Erdinger Moos beginnen schon in den 1960er-Jahren

Erding/Freising - Es ist August 1969. Ein besonderer Tag für die Stadt München. Der bisherige Flughafen in München-Riem soll von einem neuen Flughafen im Erdinger Moos abgelöst werden. Der bayerische Ministerrat gibt bekannt, dass er das Ergebnis einer bereits durchgeführten Standortuntersuchung in Erding-Nord zustimmend zur Kenntnis nimmt. Fortan sollen alle erforderlichen Vorkehrungen zur Errichtung des neuen Flughafen München getroffen und vorbereitet werden.

Nach Baubeginn des Flughafen Münchens: Nur fünf Monate danach, Bau wieder eingestellt

Mehr als elf Jahre später, am 3. November 1980, beginnen die ersten Bauarbeiten für den neuen Flughafen. Allerdings trübt der ursprünglich geplante Flächenbedarf den Bau. Das Areal ist schlicht zu groß. Nur fünf Monate nach Beginn muss der Bau bereits wieder eingestellt werden. Nachdem die Flughafen München GmbH aber einen neuen Antrag zur Verkleinerung des Flächenbedarfs eingereicht hat, können die Baumaßnahmen Dezember 1985 weitergeführt werden.

Die Fläche, die herausgestrichen wird, entspricht der Größe der geplanten dritten Startbahn. Eine dritte Startbahn am Flughafen München wird heute aber vor allem von den Bürgern Erdings und Freisings extrem kritisch angesehen, denn durch den geplanten Bau würde die Frequenz der Starts und Landungen rapide ansteigen - und das sorgt für mehr Lärm und Schmutz im Umfeld des Flughafens.

Flughafen München: Umzug von Riem ins Erdinger Moos

Am 16. Mai 1992, fast 23 Jahre nach dem Standortbeschluss im Erdinger Moos, startet die letzte Maschine um 22.55 Uhr vom Flughafen Riem. Eine Boeing 737-530 der Lufthansa mit dem Namen „Freising“ startet mit Pilot Michael Sikora in Richtung Berlin. Der Pilot verabschiedet sich beim Tower des Riemer Flughafens mit den Worten: „Bye, bye, es war schön mit euch in Riem.“

Noch in derselben Nacht zieht der gesamte Flughafen Riem an seinen neuen Standort ins Erdinger Moos um. Er gilt bis heute, als einer der größten Umzüge der europäischen Luftfahrtsgeschichte. Dabei wird ein erstaunlicher Rekord aufgestellt. In nur 16 Stunden schaffen es 5000 Helfer, 1600 Lastwagen und 80 Speditionen, alle Gepäckwägen, Flugzeugschlepper und Fluggasttreppen zum neuen Flughafen München zu bringen. Schon am nächsten Morgen wird der Betrieb des Riemer Flughafens für immer eingestellt.

Gilt als zweitgrößter Flughafen Deutschlands - der Flughafen München 

Fortan heißt das neue Ziel Franz-Josef Strauß Flughafen. Das Areal umfasst zwei Start- und Landebahnen, zwei Terminals und ein Satellitenterminal sowie das Munich Aiport Center und den Zentralbereich. Nach Frankfurt ist er der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Der Satellit wird 2016 eröffnet und gehört zum Terminal 2, das 2003 eingeweiht wird. Das Satellitenterminal kann nur durch einen führerlosen Zug über das zweite Terminal erreicht werden. 2004 erhält der Flughafen als erster Europas das Zertifikat, dass ein Airbus A380 dort starten und landen darf. Drei Jahre später, 2007, war es dann soweit und das größte Passagierflugzeug setzte zum ersten Mal am Münchner Flughafen „Franz-Josef Strauß“ auf.

Flughafen München umfasst zwei Terminals: Fünf Abschnitte in Terminal 1

Das Terminal 1 ist in die Abschnitte A, B, C, D und E gegliedert. Im Terminal 1 werden die Fluggesellschaften abgefertigt, die nicht von der Lufthansa oder deren Star-Alliance-Partner abgewickelt werden. Für alle Flüge, bei denen die Sicherheit gefährdet ist, wie nach Israel, gibt es eine Extra-Abfertigungshalle. Die Halle F liegt hinter dem Hilton Hotel und kann nur durch einen separaten Eingang betreten werden, da sie über keinerlei Zugänge von den anderen Gebäudeteilen verfügt.

Terminal 2 des Flughafen Münchens: 40 Prozent gehören der Lufthansa

Im Terminal 2 werden momentan die Flüge der Lufthansa und ihrer Star-Alliance-Partner abgefertigt. Das Besondere am Terminal 2 ist, dass die Lufthansa einen Teil des Baus finanziert hat und somit 40 Prozent Anteil daran hält. Die restlichen 60 Prozent gehören der Flughafen München GmbH. In Deutschland ist die Lufthansa damit die erste Airline, die am Ablauf eines Terminals beteiligt ist.

Vom Flughafen München starten und landen rund 80 Fluggesellschaften. Alle weiteren wichtigen Informationen zu den Terminals am Flughafen München haben wir nochmal für Sie zusammengefasst.

Flughafen München: Einziger Five-Star-Airport Europas

2015 wurde der Flughafen im Erdinger Moos erstmals mit dem Titel „5-Star-Aiport“ vom Londoner Luftfahrtinstitut Skytrax ausgezeichnet. Er ist damit der einzige Europas. Weltweit liegt der Flughafen München auf Platz sieben der besten Flughäfen. Trotzdem unterscheiden sich die Ansichten der Fluggäste teilweise von dieser Auszeichnung. Auf Google haben sie ihre Rezensionen zum Flughafen München abgegeben.

Besonderheit am Flughafen München: die eigene Brauerei 

Ein Punkt, den einige User toll fanden ist, dass der Flughafen München eine eigene Brauerei besitzt. Das Airbräu mit dazugehörigem Restaurant ist die einzige Flughafenbrauerei weltweit und braut seit 1999 seine hochwertigen Biere. Insgesamt hat das Airbräu drei Biere das ganze Jahr über im Angebot. Daneben gibt es noch Saisonbiere, die aber nur zu bestimmten Jahreszeiten ausgeschenkt werden.

ly

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staudamm bei Niederwörth vom Tisch
180-Grad-Kehrtwende beim Hochwasserschutz für Erding: Das Wasserwirtschaftsamt München hat die Variante eines großen Staubeckens bei Niederwörth südlich der Kreisstadt …
Staudamm bei Niederwörth vom Tisch
Vermieter fassunglos: Firma lässt nach Auszug Saustall in Bockhorn zurück
Matthias Biller ist stinksauer: Vor einigen Jahren hat er eine 370 Quadratmeter große Halle an der Römerstraße an eine Firma vermietet. Das Unternehmen baute aus Bambus …
Vermieter fassunglos: Firma lässt nach Auszug Saustall in Bockhorn zurück
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Der Flughafen München steckt wegen des Coronavirus in einer schlimmen Krise. Echte Besserung lässt wohl deutlich länger auf sich warten als nach dem 11. September 2001.
Coronavirus - Flughafen München in der Krise: Lage schlimmer als nach dem 11. September?
Kommunalwahl 2020 im Kreis Erding: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Erding: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Erding: Alle Stichwahl-Ergebnisse

Kommentare