Flughafentangente bei Erding: 45-Jährige stirbt bei Frontalcrash

Erding - Schon wieder hat sich auf der Flughafentangente Ost ein Horror-Unfall ereignet. Eine 45-Jährige kam dabei ums Leben. Verursacher der Frontalkollision dürfte ein 27-Jähriger aus Dachau sein.

Die Serie schwerer Unfälle auf der Flughafentangente Ost (FTO) reißt nicht ab. Am frühen Montagmorgen mussten die Retter erneut raus: Zwischen den Anschlussstellen Erding-Nord und Flughafen waren gegen 4.30 Uhr zwei Autos mit hohem Tempo gegeneinander gerast.

Bilder vom Unglücksort

Tödlicher Unfall auf der Flughafentangente

Ersten Ermittlungen der Erdinger Polizei zufolge fuhr ein 27-Jähriger aus Dachau mit seinem VW Caddy auf der FTO in Richtung Erding. Auf gerader Strecke geriet er auf die Gegenfahrbahn. Dort konnte eine 45-Jährige aus dem Landkreis Landshut, die auf dem Weg zur ihrer Arbeitsstelle am Flughafen München war, mit ihrem Hyundai nicht mehr ausweichen. Beim Aufprall wurden beide Fahrzeuge komplett deformiert. Der Hyundai wurde von der Straße geschleudert und landete an einem Wildzaun. Die Fahrerin dürfte nach Angaben des Einsatzleiters Rettungsdienst des BRK Erding auf der Stelle tot gewesen sein. Die Bergung der Leiche gestaltete sich wegen des eingedrückten Wagens extrem aufwändig. Für die Feuerwehrler war es nicht zuletzt eine enorme psychische Belastung.

Schweres Gerät war auch erforderlich, um den 27-Jährigen aus seinem Wrack zu befreien. Er wurde im Rettungswagen erstversorgt, ehe er mit dem Rettungshubschrauber Christoph München in eine Unfallklinik geflogen wurde.

An der Unglücksstelle waren die Feuerwehren Oberding, Niederding, Schwaig und Erding mit etwa 50 Einsatzkräften, dazu der Malteser Hilfsdienst vom Flughafen sowie das BRK Erding und Eching mit zwei Rettungswagen, zwei Notärzten sowie dem Einsatzleiter Rettungsdienst. Die FTO war während der Bergung mehrere Stunden lang komplett gesperrt, die Feuerwehr leitete um.

Ein Gutachter wurde bestellt, der nun den genauen Hergang des schweren Unfalls untersuchen soll.

(Hans Moritz)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Ein schrecklicher Unfall erschüttert den Landkreis: Ein 24-jähriger Motorradfahrer prallt gegen einen Baumstumpf. Am Unfallort im Sollacher Forst kommt für den …
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
Die CSU will die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Anwohner rückwirkend zum Januar 2018 abschaffen. Einige Bürgermeister aus dem Landkreis halten diese Entscheidung …
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
In Altenerding baut jeder, was er will
Anarchie in Altenerding Süd: Dort scheren sich die meisten nicht um die Vorgaben der Stadt, wenn es um Zäune, Einfriedungen und Gartenhäuschen geht. Die Stadt streicht …
In Altenerding baut jeder, was er will
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“

Kommentare