+
Die besten Absolventinnen der FOS/BOS Erding: Lena-Marie Englhart und Nina Aigner (v.l.). Beide schafften einen Notenschnitt von 1,0.

407 Absolventen verabschiedet

FOS/BOS Erding: Abi-Zeugnisse in der ersten Ferienwoche

  • Henry Dinger
    vonHenry Dinger
    schließen

407 Schüler haben heuer die Berufliche Oberschule (FOS/BOS) Erding mit dem Abitur in der Tasche verlassen, 340 der Jahrgangsstufe 12 und 67 der Jahrgangsstufe 13.

Erding –407 Schüler haben heuer die Berufliche Oberschule (FOS/BOS) Erding mit dem Abitur in der Tasche verlassen, 340 der Jahrgangsstufe 12 und 67 der Jahrgangsstufe 13. Dass die Zeugnisverleihung erst in der ersten Woche der Sommerferien geschah, war der coronabedingten Verschiebung der Abschlussprüfungen geschuldet. Schulleiter Jens Baumgärtel dankte den Mitgliedern der Schulleitung, aber auch den Damen der Verwaltung und dem Hausmeister für das Meistern der Herausforderungen. Die besten Absolventen begrüßte er zu einer kleinen Abschlussfeier in der Aula.

„In der Krise beweist sich der Charakter“, habe Helmut Schmidt einmal gesagt. „Dieses Zitat passt aus meiner Sicht sehr gut zur aktuellen Situation in unserer Welt“, so Baumgärtel. Die Absolventen hätten in der Corona-Krise Charakter bewiesen. Sie haben trotz der schwierigen Situation die Herausforderung der Abiturprüfung auf sich genommen und die Situation bestens gemeistert. „Sie haben bewiesen, dass vieles möglich ist, wenn man nur will.“ Das seien prägende Erfahrungen, die sicherlich auch künftig bei beruflichen und privaten Herausforderungen helfen.

Der Schulleiter dankte auch der Schülermitverantwortung, dem Elternbeirat und den Mitarbeitern des Landratsamtes. „Der heutige Tag soll Ihnen auch zeigen, dass sich Krisen beruflich und privat nur durch Zusammenhalt lösen lassen. Schenken Sie daher bitte auch in Zukunft niemandem Glauben, der versucht, unsere Gesellschaft durch Verschwörungstheorien oder radikale Ansichten zu spalten“, gab Baumgärtel den Abiturienten mit auf den Weg.

Vize-Landrat Franz Hofstetter freute sich, dass in der Schule nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch zur Charakterbildung beigetragen werde. Er selbst habe nach seiner Berufsausbildung zum ersten Jahrgang der FOS/BOS gehört. Dies habe ihm weitere Wege geöffnet. Hofstetter überreichte den 15 besten Abiturienten die Preise des Landkreises Erding.

An der Spitze steht Nina Aigner aus Schwaig, die nicht nur einen Notenschnitt von 1,0 hingelegt hat, sondern auch Bayerns Beste in ihrer Ausbildungsrichtung „Wirtschaft und Verwaltung“ war. Dafür erhielt Aigner auch den Sonderpreis der Landeselternvereinigung der FOS aus den Händen von Elternbeirat Florian Glück. Die zweite 1,0er Absolventin ist Lena-Marie Englhart aus Wörth, ebenfalls aus einer Wirtschaftsklasse der FOS.

Oberbürgermeister Max Gotz gratulierte auch den nicht Anwesenden zum Abitur und dankte der Schulleitung für ihren Einsatz. Aus der Pandemie könne man auch lernen, so Gotz – beispielsweise, dass man der Schulfamilie, die sich in der Krise bewiesen habe, wieder mehr Respekt entgegenbringen müsse. Es habe sich gezeigt, dass besonders die Grundschulen nicht nur den Lehrplan abarbeiten, sondern die Schüler auch in schwierigen familiären Situationen begleiten können.

Der OB überreichte die Ehrenpreise der Franz-Eisenreich-Schulfondsstiftung an sechs Erdinger und einen Dorfener. Anton Bichlmeier, Vorsitzender des Fördervereins, zeichnete vier weitere Schüler für die besten Seminararbeiten aus. Zum Ende der kleinen Feierstunde stellten Carmen Hawle und Florian Glück vom Elternbeirat in einem kurzweiligen Dialog ihre Gedanken zur Corona-Krise dar.

Auch Mitglieder der Schülermitverantwortung (SMV) nutzten die Gelegenheit, einige Abschiedsworte und Dank auszusprechen. Daniel Burger, der auch Landesschülersprecher ist, betonte, dass jede Generation eine Aufgabe habe. Bei ihrer sei es der Klimaschutz. Ein „großer Hebel“ seien die Bäume. Man stelle daher den kommenden SMV-Gruppen die Aufgabe, bis zum Jahr 2040 die Neupflanzung von 100 000 Bäumen zu beauftragen. Die scheidende SMV an der Erdinger FOS/BOS geht mit gutem Beispiel voran und will in den kommenden Tagen 6000 Euro für 6000 neue Bäume spenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raiffeisen St. Wolfgang darf Dividende nicht ausschütten
Vier Prozente sollte es geben, aber die Bankbehörde hat St. Wolfgangs Raiffeisenbank ausgebremst.
Raiffeisen St. Wolfgang darf Dividende nicht ausschütten
Erdinger Büchertipps für den Sommer: Von Endzeit-Roman bis Liegestuhl-Krimi
Das Lesen hat in Corona-Zeiten einen Aufschwung erlebt. Hier gibt‘s Buchempfehlungen aus dem Landkreis Erding - vom Endzeit-Roman bis zum Liegestuhl-Krimi. 
Erdinger Büchertipps für den Sommer: Von Endzeit-Roman bis Liegestuhl-Krimi
In Güllegrube gestürzt: Radler schwer verletzt
Schwere Kopfverletzungen hat sich ein Radfahrer (60) bei einem Sturz am Samstagabend in der Gemeinde Taufkirchen zugezogen. 
In Güllegrube gestürzt: Radler schwer verletzt
Viele Polizeieinsätze in Erding: Nachbarn stören sich an Privatfeiern
Die lauen Sommernächte haben viele Erdinger im Freien verbracht und auch mi Freunden gefeiert. Einige Nachbarn fühlten sich davon gestört.
Viele Polizeieinsätze in Erding: Nachbarn stören sich an Privatfeiern

Kommentare