+
Stolz auf ihre Werke sind (hinten, v. l.): Wolfram Wildner, Rita Kunstwadl, Georg Winkens, Torsten Haser, Hans-Peter Gebel, Oliver Schabenberger, Inge Heidler, Erich Mansfeld und Norbert Senser; (vorne, v. l.) Peter Bauersachs, Karl-Heinz Wagner, Otto Rothgänger, Martin Krenner und Horst Jungert vom Fotoclub Erding.

Frauenkircherl am Schrannenplatz

Der Fotoclub Erding zeigt seine ganze Schaffenskraft

Erding – „Zeigt her eure Bilder“ heißt es traditionell zu Ostern, wenn der Fotoclub Erding zu seiner Jahresausstellung bittet. Sie ist eine der meist besuchten Veranstaltungen im Frauenkircherl am Schrannenplatz. 2016 kamen 2000 Besucher.

Die Gäste erwartet von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag, 14. bis 17. April, eine Vielzahl unterschiedlicher Motive wie Aufnahmen aus der Heimat und aus aller Welt, Schnappschüsse, Porträts, Tierbilder und auch Experimente mit kreativer Nachbearbeitung am Computer. Es beteiligen sich 15 Aussteller mit den 80 besten Werken des vergangenen Jahres. „Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit den Besuchern unserer Ausstellung,“ sagt Vorsitzender Lothar Ritze-Bodenstein.

Der Fotoclub Erding besteht aus über 40 begeisterten Fotografen zwischen 30 und 77 Jahren und ist 2016 mit dem Kulturpreis des Landkreises ausgezeichnet worden. Unter den Mitgliedern befinden sich auch international erfolgreiche Wettbewerbsfotografen wie Norbert Senser (Inning) oder Erich Mansfeld (Moosinning), der kürzlich mit dem Titel EFIAP ausgezeichnet wurde. Für diese Ehrung benötigt man 250 Annahmen mit 50 verschiedenen Bildern bei 30 internationalen Wettbewerben in 20 Ländern.

Die Fotoclub-Ausstellung kann von Karfreitag bis Ostermontag täglich von 10 bis 19 Uhr besichtigt werden. Wer möchte, kann die Exponate per Stimmkarte benoten und gerahmte Fotos gewinnen. Ihre Bilder zeigen Hans-Peter Gebel, Rita Kunstwadl, Inge Heidler, Georg Winkens, Martin Krenner, Torsten Haser, Erich Mansfeld, Oliver Schabenberger, Norbert Senser, Werner Böckelen, Wolfram Wildner, Peter Bauersachs, Horst Jungert, Otto Rotgänger und Karl-Heinz Wagner. Die Nachlese ist ab Montag, 24. April bis Ende Juni in der Volkshochschule Erding, Lethnerstraße 13, zu sehen. (beet)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Memory mit Schneckenhäusern, Steinen & Co.
In einem herrlich naturbelassenen Garten in Pastetten hatten die Kleinsten der Ferienkinder jede Menge Spaß. Und sie haben vor allem eine Menge gelernt.
Memory mit Schneckenhäusern, Steinen & Co.
Mit Sinn für die Poesie des Augenblicks
Auch mit 90 Jahren wird der Moosinninger Kunstmaler Wolfgang Martini nicht müde, seine Umgebung auf Leinwand festzuhalten. Besonders inspirieren ihn Stadt und Landkreis …
Mit Sinn für die Poesie des Augenblicks
Der Radl-Hermann: Ein Grantler mit großem Herzen
Erding – Es gibt kaum einen alteingesessenen Erdinger, der ihn nicht kannte: den Radl-Hermann. Jahrzehnte lang hat er an der Roßmayrgasse Fahrräder repariert. In …
Der Radl-Hermann: Ein Grantler mit großem Herzen
„Fasching ist im Februar“
Traditionelle Trachten stehen in der Volksfestsaison hoch im Kurs. Zur Verkleidung dürfe das Gwand aber nicht werden. Da sind sich die Liebhaber einig.
„Fasching ist im Februar“

Kommentare