Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
1 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
2 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
3 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
4 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
5 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
6 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
7 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.
8 von 19
Verkehrsminister Alexander Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Marcel Huber (beide CSU) den ersten Spatenstich des Abschnitts der A 94.

Neuer Abschnitt ist frühestens 2020 fertig

Spatenstich: Die A 94 wächst weiter

Erding - Verkehrsminister Dobrindt setzte am Freitag zusammen mit Staatskanzleichef Huber den ersten Spatenstich für den Abschnitt zwischen Pastetten und Heldenstein.

Die Autobahn 94 von München ins bayerische Chemiedreieck nahe der österreichischen Grenze wächst weiter. Die Fernstraße entsteht für den Bau des 33 Kilometer langen Abschnitts zwischen Pastetten nahe Erding und Heldenstein bei Mühldorf am Inn in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP). 2019 soll das Teilstück fertig sein. Der private Betreiber unterhält später noch weitere Abschnitte der A94. Er bekommt dafür Geld vom Bund. Das Gesamtvolumen des ÖPP-Projektes beträgt nach Ministeriumsangaben rund 1,1 Milliarden Euro.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nannte öffentlich-private Partnerschaften beim Autobahnbau ein Erfolgsmodell: „Wir bauen schnell, wirtschaftlich und mit hoher Qualität und beseitigen dadurch den größten volkswirtschaftlichen Schaden: den Stau.“

Über 80 Kilometer schon fertiggestellt

Insgesamt wird die vierspurige Autobahn 150 Kilometer lang. Die Fertigstellung ist frühestens 2020. Gut 80 Kilometer sind bereits in Betrieb. In Pocking schließt die A94 an die A3 Richtung Passau an. Sie soll Südostbayern mit dem Ballungsraum München verbinden.

Die Autobahngegner hatten alle Klagen gegen die Trassenwahl durchs romantische Tal des Flüsschens Isen verloren. Ihnen wäre der Ausbau der bestehenden Bundesstraße 12 zur Autobahn lieber gewesen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

BMW nietet Laterne um
Vermutlich war es Unaufmerksamkeit, die am Donnerstag kurz nach 15 Uhr zu einem Unfall in Ottenhofen geführt hat. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der …
BMW nietet Laterne um
Eitting
Reinhard Huber ist der neue Vize
Der verstorbene Rudi Brand hat in der Eittinger Kommunalpolitik eine große Lücke hinterlassen. Sein Nachfolger als 2. Bürgermeister ist Reinhard Huber.
Reinhard Huber ist der neue Vize
Erding
Auch aus Wasser kann man Brücken bauen
Gegen die Wasserprobleme in weiten Teilen Indiens wurde eine intelligente Lösung angetroffen. 
Auch aus Wasser kann man Brücken bauen
Erding
Die Biker mit dem weichen Herz
Sie wollen missbrauchten Kindern Mut geben: die Mitglieder von B.A.C.A. Mit schweren Motorrädern und Kutten treten sie als Helfer auf – und stellen sich notfalls …
Die Biker mit dem weichen Herz

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare