Frauenhaus 

Kritik der Kreis-Grünen an Landrat Bayerstorfer: „Beschämend“

  • schließen

Mit scharfer Kritik reagieren die Kreis-Grünen auf Äußerungen von Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) über die seinen Angaben zufolge „überraschende Kündigung“ der Interventionsstelle durch den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zum Jahresende.

Erding – Mit scharfer Kritik reagieren die Kreis-Grünen auf Äußerungen von Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) über die seinen Angaben zufolge „überraschende Kündigung“ der Interventionsstelle durch den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zum Jahresende. Wie berichtet, hat der SkF die Trägerschaft über das Frauenhaus an das BRK verloren – und damit auch die Interventionsstelle, die sich in Akutfällen um Gewaltopfer kümmert.Der Vertrag übers Frauenhaus endet am 28. Februar 2018, der für die Interventionsstelle am 31. Dezember 2017.

Der Landrat betont, er habe den SkF gebeten, die Interventionsstelle auch bis Ende Februar zu betreiben. Nun kam jedoch die Absage. Damit droht das Angebot zwei Monate auszufallen. Dies bedauert Bayerstorfer. Der SkF wiederum argumentiert, die Fachkräfte hätten sich aufgrund der Kündigung nach neuen beruflichen Perspektiven umgesehen.

Die Grünen nehmen dem CSU-Politiker nicht ab, dass er vom SkF überrascht worden sei. „Fakt ist, dass er bereits im März 2017 wusste, dass der Vertrag mit dem SkF über die Interventionsstelle zum 31. Dezember 2017 ausläuft“, teilen Helga Stieglmeier und Ulli Frank-Mayer mit. Danach und nach dem Übergang sei er von den Grünen in der Sitzung vom 21. Juli explizit gefragt worden.

Stieglmeier und Frank-Mayer werfen Bayerstorfer vor, den Schwarzen Peter dem SkF zuschieben zu wollen. „Es ist beschämend und unglaublich, dass Landrat Bayerstorfer die Frauen für die entstehende Lücke in der Betreuung von Frauen in Gewaltsituationen verantwortlich machen will.“ Das Gegenteil sei richtig: „Der Landrat hat mit seinen Attacken gegen den SkF und seinen Äußerungen über die Ehrenamtlichen des Frauenhauses gezeigt, dass er das ehrenamtliche Engagement und die unermüdliche und wertvolle Arbeit der Frauen des SkF weder schätzt noch würdigt.“ Die Grünen zeigen sich „entsetzt und verärgert“.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Licht, Wärme, Gemeinschaft“
Als Roratemessen werden Eucharistiefeiern bezeichnet, die im Advent frühmorgens vor Sonnenaufgang bei Kerzenschein stattfinden. Für gewöhnlich treffen sich die …
„Licht, Wärme, Gemeinschaft“
Auch mit 80 noch am Schützenstand
Sie wohnt zwar auf der anderen Seite der Landkreis-Grenze, aber Rita Hetzl ist bei den Schützen im Erdinger Land bestens bekannt. Jetzt feierte die Goldacherin im …
Auch mit 80 noch am Schützenstand
Auf Augenhöhe mit den Gläubigen
Jetzt ist der neue Pfarradministrator des Pfarrverbandes Walpertskirchen, Pater Slawomir Trzmielewski, offiziell „Herr über die Schlüssel“. Das sagte Dekan Michael Bayer …
Auf Augenhöhe mit den Gläubigen
„In fünf Jahren steht beim Mayr-Wirt noch nichts“
Das stark gestiegene Verkehrsaufkommen in und um Erding und das Mayr-Wirt-Areal führten beim CSU-Stammtisch am Sonntag zu Diskussionen. Vize-Bürgermeister Ludwig Kirmair …
„In fünf Jahren steht beim Mayr-Wirt noch nichts“

Kommentare