+
Auf zu neuen Taten (vorne, v. l.): Jugendreferentin Regina Knoblich, Jugendseelsorgerin Eva-Maria Widl, Anna Hochholzer, Katrin Ascher, Moritz Zink, Franziska Aigner und Sebastian Weber sowie (hinten, v. l.) Elise Daout, Laura Heismeier, Mona Messerer und Johannes Rüdiger.

Frühjahrsversammlung der Katholischen Jugendverbände 

Von Friedenslicht bis Werkel-Wochenende

Vertreter der katholischen Jugendverbände blickten in ihrer Frühjahrsversammlung auf ein aktives Jahr zurück. 

Erding – In ihrer Frühjahrsversammlung blickten Vertreter der katholischen Jugendverbände auf ein aktives Jahr zurück. Eingeladen hatte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Erding. Der Vorstand mit Katrin Ascher, Moritz Zink, Johannes Rüdiger und Eva-Maria Widl wird unterstützt von den Beisitzerinnen Anna Hochholzer und Franzi Aigner.

Elise Daout von den Pfadfindern (VCP, PSG) berichtete über die Kontakte zu anderen Pfadfindergruppen, die mit gegenseitigen Besuchen unter anderem in einem muslimischen Zeltlager und Pfadfinderlagern gepflegt wurden. Einer der Höhepunkte sei wieder der Transport des Friedenslichts aus Bethlehem von Wien über München nach Erding gewesen.

Der Besuch der Grünen Woche in Berlin sei für 20 Teilnehmer aus dem Landkreis ein großartiges Erlebnis gewesen, erzählten Laura Heislmeier und Franzi Aigner, die Vertreter der Landjugend (KLJB).

Beim Werkel-Wochenende im Jugendhaus Wambach wurde das Landkreis-Zimmer mit tatkräftiger Unterstützung von fünf KLJB-Mitgliedern weitergestaltet. Darin erinnern Gemälde an Therme, Flughafen und Erdinger Weißbräu. Für elf Jugendliche aus dem Landkreis waren im Dezember die Winterhäusl-Tage im Jugendberghaus Walmkogel bei Reit im Winkl eine Riesengaudi.

Anna Hochholzer von der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) berichtete vom Kreisjugendgottesdienst im Januar in St. Johannes in Erding, der vor allem von Firmlingen gut besucht war. Sie stecke bereits voll in den Planungen für das Pfingstzeltlager in Königsdorf.

Mit 16 Teilnehmern war das Weihnachtswochenende der Kolpingjugend in Haunersdorf gut besucht. Man verbrachte ein kreatives Wochenende unter Gleichgesinnten, so Johannes Rüdiger von der Kolping-Jugend. Die Planungen für die Altkleidersammlung in der Stadt Erding und das Zeltlager im August sind schon am Laufen, berichtete er.

Eva-Maria Widl und Regina Knoblich von der Katholischen Jugendstelle kündigten die Helfer-Fahrt mit neun Teilnehmern aus dem Landkreis zum Katholikentag nach Münster im Mai an. Auch ein Gruppenleiter-Grundkurs sei wieder in Vorbereitung.

Ein neues Gesicht ist derzeit in der Jugendstelle anzutreffen: FOS-Praktikantin Carolin Pommer. Moritz Zink und Katrin Ascher vom Kreisvorstand berichteten vom alljährlichen Dankeschön-Essen für die Verbandsvertreter.

Ein Radioprojekt vom St. Michaelsbund stelle auch Sendezeit für die BDKJ Erding bereit, berichtete sie, ebenso von der Frühjahrsdiözesanversammlung in Josefstal, bei der das Thema Generationengerechtigkeit im Mittelpunkt stand. Außerdem rief sie die Jugendlichen dazu auf, sich an der Jugendsynode zu beteiligen.

Ein Großereignis in der Jugendstelle werfe bereits seine Schatten voraus: Die Einweihung der neuen Räumlichkeiten werde am Sonntag, 17. Juni, um 11 Uhr stattfinden, mit einem Kreisjugendgottesdienst mit Diözesanjugendpfarrer Richard Greul in der Pfarrkirche St. Vinzenz/Klettham und anschließender Segnung der Räumlichkeiten. Die Planungen und Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, man freue sich auf viele Gäste und hoffe auf sommerliches Wetter, so die Jugendseelsorgerin Eva-Maria Widl. Monika Kronseder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Eine Gehirnerschütterung hat ein vierjähriges Mädchen heute gegen 7 Uhr bei einem Unfall bei Tittenkofen erlitten.
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Offen auf einem Kanaldeckel ist bei Eitting eine scharfe Handgranate herumgelegen. Ein Sprengkommando musste eingreifen.
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neue Panne im städtischen Freibad: Die große Wasserrutsche ist wegen eines Schadens derzeit nicht zu benutzen. 
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neu-Mitglied holt sich den Titel
Die neuen elektronischen Schießstände machten das Schießen besonders spannend.
Neu-Mitglied holt sich den Titel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.