+

Gauehrenmitglied Rita Hetzl 

Auch mit 80 noch am Schützenstand

Sie wohnt zwar auf der anderen Seite der Landkreis-Grenze, aber Rita Hetzl ist bei den Schützen im Erdinger Land bestens bekannt. Jetzt feierte die Goldacherin im Gasthaus Neuwirt 80. Geburtstag. Nicht nur Familie und Freunde waren ihrer Einladung gefolgt, sondern auch zahlreiche Vertreter der Schützen aus dem Gau Erding und dem Schützenbezirk Oberbayern.

Goldach/Erding – Hetzl ist mit ganzem Herzen Sportschützin und hat ihre Leidenschaft als Aktive und Funktionärin immer mit großem Engagement ausgefüllt. Soweit es Zeit und Gesundheit zulassen, steht sie beim Rundenwettkampf der Auflage-Schützen für Hubertus Goldach nach wie vor am Stand. Hetzl hat im Verein über viele Jahre Aufgaben im Vorstand übernommen und vor allem die Damen und die Jugend gefördert.

1983 wurde sie zur 2. Gaudamenleiterin gewählt. Von 1986 bis 2001 übernahm sie dann als Gauleiterin ganz die Verantwortung für die Damen. Hetzl hat nicht nur eine offene und herzliche Art, sondern auch Organisationstalent. Neben den Schießwettbewerben gab es unter ihrer Aufsicht sehr stimmungsvolle und gut besuchte Weihnachtsfeiern, ebenso Ausflüge und Theaterbesuche.

Von 2001 bis 2007 war Hetzl 2. Gauschützenmeisterin. 1999 begann Hetzl als 2. Bezirksdamenleiterin. Von 2005 bis 2008 war sie als Bezirksleiterin der Damen tätig. Weil sie eine der aktivsten Gaudamenleiterinnen war, kamen auch Bezirksschützenmeister Alfred Reiner und seine Stellvertreterin Elisabeth Maier zum Gratulieren vorbei.

Nach ihrem Ausscheiden aus Gau und Bezirk wurde Hetzl 2012 zum Ehrenmitglied des Schützengaus Erding ernannt. Im vergangenen Jahr stiftete sie den Auflage-Schützen eine Königskette, die sie dann bei der Weihnachtsfeier stolz dem Auflage-König überreichte.

Hetzl hat eine Tochter und zwei Söhne. Geboren wurde sie in Mariabrunn als älteste von drei Töchtern. In und um Hallbergmoos, wo sie aufgewachsen ist, hat sie sich aber nicht nur bei den Schützen einen Namen gemacht. Sie hat sich auch im Rauch- und Sparverein, bei den Ringern des SV Siegfried, den Katholischen Frauen Goldach, dem Arbeitskreis Ortsverschönerung und der Goldacher Feuerwehr engagiert. Die meiste Zeit ihrer ehrenamtlichen Arbeit gehörte aber doch den Schützen. Gabriele Gams

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Moosener Kräuterbuschen-Frauen
Jedes Jahr treffen sich die 19 Frauen des Arbeitskreises „Glauben und Leben“ in Moosen einen Tag vor Mariä Himmelfahrt, um Kräuterbuschen zu binden. Heuer bereits zum …
Die Moosener Kräuterbuschen-Frauen
Die Erdinger Eisberg-Retter
Erding/Grönland - Es klingt nach einer verrückten Idee: Michael Käsbauer und Hans-Joachim Scheibe haben auf Grönland Eisberge gesäubert, damit diese nicht so schnell …
Die Erdinger Eisberg-Retter
Das „hässlichste Bushäusl Bayerns“ ist renoviert worden
Es galt als das hässlichste Bushäusl Bayerns: Das Kopfsburger Bushäuschen. Jetzt ist es renoviert worden. Nach mehreren Wochenenden Arbeit einiger tatkräftiger …
Das „hässlichste Bushäusl Bayerns“ ist renoviert worden
Lehrerinnen inden Ruhestandverabschiedet
Mit Magdalena Wandinger-Strauß und Claudia Makowski sind zum Ende des Schuljahres zwei langjährige Lehrerinnen des Gymnasiums Dorfen von Direktorin Andrea Hafner in den …
Lehrerinnen inden Ruhestandverabschiedet

Kommentare