Vor Gericht: Amphetaminhandel in großem Stil

Erding - Ein 30-jähriger Metallbauer hat in großem Stil mit Amphetaminen gehandelt. Mit den Geschäften wollte er seine eigene Drogensucht finanzieren. Das Amtsgericht Erding hat ihn zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten verurteilt.

Der Angeklagte war zwischen März und Oktober vergangenen Jahres drei Mal Vermittler bei Geschäften mit der Aufputschdroge. Zunächst handelte es sich um geringe Mengen zwischen einem und zehn Gramm der Droge. Da er die Amphetamine auch selbst konsumierte, häuften sich Schulden bei seinem Lieferanten an. Dieser war ein Arbeitskollege bei einer Hydraulikfirma in Freising, für die der Angeklagte tätig war. Um diese Verbindlichkeiten abzubauen, verkaufte er für seinen Kollegen 100 Gramm Amphetamine an einen Freisinger Bekannten.

Da die Schulden dadurch aber immer noch nicht getilgt waren, überredete der Arbeitskollege den Erdinger zu einem weiteren Rauschgifthandel. Diesmal handelte es sich um eine Menge von 300 Gramm Amphetamine. Diese veräußerte der Angeklagte an den Bekannten aus der Domstadt und einen weiteren Freund.

Der Beschuldigte war bereits 2004 wegen Erwerbs und Veräußerung von Betäubungsmitteln zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Drei Jahre später erhielt er in München für ein ähnliches Vergehen eine Bewährungsstrafe von acht Monaten. Seit April befindet er sich in Erding in Untersuchungshaft.

Mit der Strafe die Richter Wolfgang Grimm festsetzte, blieb er zwischen der Forderung von Staatsanwalt und Verteidiger. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung plädierte für zwei Jahre und drei Monate. Der Angeklagte habe lediglich vermittelt und ohne Gewinnstreben gehandelt, so die Argumentation. Letzten Endes habe für den Angeklagten sein umfassendes Geständnis gesprochen wie auch, dass die Geschäfte in einem engen Zeitraum getätigt wurden, begründete Richter Grimm sein Urteil. Dennoch habe er das Gefühl gehabt, die Anklagepunkte seien nur „die Spitze des Eisberges“. Die Bewährungstrafe habe keine Wirkung gezeigt.

lib/mot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare