+
Eine Plakette für Erding: Gesundheitsministerin Melanie Huml (2. v. r.) überreicht das äußere Zeichen der Zugehörigkeit an (v. r.) Umweltministerin und Stimmkreisabgeordnete Ulrike Scharf, Landrat Martin Bayerstorfer sowie Daniela Widl und Bernd-Dominique Freytag vom Landratsamt. 

Gesundheitsregion plus 

250 000 Euro in fünf Jahren

Erding/München – Landrat Martin Bayerstorfer kann das nächste Taferl an sein Landratsamt schrauben – das der Gesundheitsregion plus. Überreicht bekam er es gemeinsam mit sieben weiteren Bürgermeistern und Landrätin von der bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml. Ingesamt 250 000 Euro Fördergelder kann der Landkreis bis Ende 2020 abrufen – um die Gesundheitsangebote im Erdinger Land auszubauen und vor allem zu vernetzen. Insgesamt 32 Regionen gibt es mittlerweile im gesamten Freistaat.

„Oberstes Ziel bayerischer Gesundheitspolitik ist es, eine hochwertige medizinische Versorgung wohnortnah in allen Regionen zu erhalten“, so Huml. In einem Flächenland wie Bayern seien lokale Lösungen besonders wichtig.

Bereits seit April 2016 ist der Landkreis Erding Gesundheitsregion plus. Die ersten Fördergelder wurden bereits investiert – vor allem in eine im Sommer eröffnete Geschäftsstelle. Das Forum tagte im Juli erstmals – und benannte drei Arbeitsgruppen: „Gesundheitsvorsorge und Prävention“ unter der Leitung von Klinikums-Vorstandschef Sándor Mohácsi, „Gesundheitsversorgung“ mit Dr. Dr. Heribert Stich vom Gesundheitsamt Erding als Verantwortlichem sowie „Aus- und Weiterbildung in medizinischen und pflegerischen Berufen“ in den Händen von Gertrud Friess-Ott, Pflegedirektorin am Klinikum. In den drei Kreisen arbeiten laut Landrat Bayerstorfer Fachleute aus dem Gesundheitswesen zusammen, darunter Dr. Elmar Gerhardinger, Vorsitzender des Ärztlichen Kreisverbandes.

Schwerpunkt des abgelaufenen Jahres war das Thema psychische Gesundheit. Dazu ist eine Ausstellung geplant, die im September 2017 zu sehen sein wird. Für heuer kündigt der Landrat an, sich verstärkt mit dem Thema der älter werdenden Gesellschaft und den daraus resultierenden Herausforderungen zu befassen.

Die Geschäftsstelle

der Gesundheitsregion plus ist unter Tel. (0 81 22) 58 12 15 oder per Mail: gesundheitsregionplus@lra-ed.de erreichbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlägerei im Wirtshaus
Heftig aneinander geraten sind am Dienstag ein Taufkirchener und ein bis dato der Polizei nicht bekannter Mann.
Schlägerei im Wirtshaus
Um 23 Uhr ist draußen Schluss
Auch während der Sommermonate müssen die Biergärten und Freischankflächen in Erding um 23 Uhr geräumt sein. Der Stadtrat lehnte eine Ausdehnung der Schankzeiten an Frei- …
Um 23 Uhr ist draußen Schluss
Flucht nach Chile aus Verzweiflung
Etwas über ein Jahr nach seinem Freispruch mangels Beweisen sitzt der Erdinger Frauenarzt Prof. Dr. Michael B. wieder im Saal des Schwurgerichts des Landshuter …
Flucht nach Chile aus Verzweiflung
Gemeinderat nimmt Beschluss zurück
Der Pastettener Gemeinderat hat seinen kürzlich gefassten Beschluss, zwei Feuerwehrhäuser zu bauen, aufgehoben. Die Entscheidung fiel mit 8:7 Stimmen. Der …
Gemeinderat nimmt Beschluss zurück

Kommentare