+
Im Gewerbegebiet Erding West ereignete sich der bewaffnete Raubüberfall.

Im Gewerbegebiet Erding-West

Angestellte vereiteln Raubüberfall - jugendliche Täterin ist auf der Flucht

  • schließen

Erding - Dramatische Minuten am Samstagabend im K&L-Markt im Gewerbegebiet Erding-West. Mutige und besonnene Verkäuferinnen konnten einen bewaffneten Raubüberfall vereiteln

Es könnte sich um eine sehr junge Täterin gehandelt haben. Das Polizeipräsidium in Ingolstadt berichtet, dass sich die Täterin im Laden hatte einsperren lassen. Gegen 19 Uhr bedrohte sie zwei 41 und 49 Jahre alten Angestellten mit einer Pistole. Die Frau war mit einem Palästinenserschal maskiert. Sie verlangte die Tageseinnahmen. Einer Verkäuferin gelang es, trotz vorgehaltener Waffe ins Obergeschoss zu flüchten. Von dort alarmierte sie die Polizei. Als die Täterin das erfuhr, verlangte sie, die Eingangstür zur Flucht aufzusperren. So entkam sie.

Die Verkäuferinnen kamen mit dem Schrecken davon. Von der Täterin ist bekannt, dass sie gerade einmal etwa 15 Jahre alt und 1,55 Meter groß ist. Sie sprach mit hoher Stimme und wird als kräftig beschrieben. Die Täterin sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Die Ermittlungen hat die Kripo Erding übernommen. Hinweise werden unter Tel. (0 81 22) 96 80 erbeten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Es soll beim vierten Quartal 2021 bleiben: Laut OB Max Gotz hat der Bund nun die Freigabe des Fliegerhorsts zu diesem Datum bestätigt. 
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Im Notfall sind die Retter schnell zur Stelle. Eine Großübung am Betreuungzentrum St. Wolfgang zeigt das gute Zusammenspiel der Feuerwehren und Rettungsdienste.
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen

Kommentare