Großer Andrang: Die Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger eröffnete am Donnerstag den neuen Teil ihres großzügigen Pausenhofs. Die Kinder können sich ab sofort auch auf den Baumstämmen austoben und spielen. foto: kaindl

Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger: Pause im Paradies

Erding - Eine gute Pause braucht es, um sich im Unterricht konzentrieren zu können. Die Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger bietet ihren Schülern im neuen Pausenhof viele Möglichkeiten.

„Spielen, schaukeln, Bälle fliegen, balancieren - welch’ Vergnügen, sitzen auf der neuen Bank“, so sangen die Mädchen und Buben vom Ludwig-Simmet-Anger zusammen mit ihren Lehrern, Geschwistern und Eltern. Mit einem großen Fest eröffnete die Schule am Donnerstag ihren neuen Pausenhof. Den 240 Grundschülern stehen die Türen in ihrer freien Zeit nun weit offen.

Es besteht bereits eine Fußballwiese und ein gepflasterter Teil vor dem Schuleingang mit Kletternetz und Zahlenquadraten. Nun können die Kinder sich auch neben dem Schulhaus an der Turnhalle auf den Steinbänken des „Grünen Klassenzimmers“ erholen oder ihren Gleichgewichtssinn auf den Baumstämmen trainieren. Der neue Teil des Pausenhofs wurde bewusst naturfreundlich gestaltet. „Es gibt viele verschiedene Kinder, die verschiedene Ansprüche haben. Also haben wir uns gedacht, Abwechslung in den Pausenhof zu bringen und die Natur in den Vordergrund zu stellen“, erklärte Claudia Binder vom Elternbeirat.

44 000 Euro kostete das Projekt, das von der Stadt Erding, dem Elternbeirat, dem Förderverein und durch Sponsorengelder finanziert wurde. Etwa dreieinhalb Jahre war an der Pausenhof-Erweiterung gearbeitet worden. „Ich bin stolz, dass es nun so weit ist und wir den neuen Teil eröffnen können“, sagte die glückliche Schulleiterin Dr. Annett Taubert. Auch Bürgermeister Max Gotz, der unter großem Jubel der Schüler das Band zerschnitt, freute sich: „Hier ist etwas Großartiges entstanden. Ich hoffe, dass weiterhin engagiert und motiviert gearbeitet wird. Denn am wichtigsten ist doch eine schöne Pause.“ (akl)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare