Der Impfausweis mit einer Seite für die Schutzimpfung COVID-19.
+
Inzwischen sind 59,1 Prozent der Bevölkerung im Kreis Erding geimpft (Symbolbild).

22 neue Fälle im Landkreis Erding

59,1 Prozent sind vollständig geimpft

  • Veronika Macht
    VonVeronika Macht
    schließen

22 neue Corona-Fälle hat das Landratsamt seit Dienstag registriert. Inzwischen sind 59,1 Prozent der Bevölkerung im Kreis Erding geimpft

Erding – Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit Dienstag 22 neue im Alter zwischen 2 und 56 Jahren hinzugekommen. Am 25. August, vor einer Woche, waren es 21 Fälle. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 7431.

Die neuen Positivmeldungen stammen laut Landratsamt aus Forstern und Wartenberg (je 4), Dorfen (3), Eitting, Erding, St. Wolfgang und Taufkirchen (je 2) sowie Inning am Holz, Kirchberg und Neuching (je 1).

Corona im Landkreis Erding: 171 Personen gelten als infiziert, 304 sind in Quarantäne

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nach Angaben des RKI 68,4 (Vortag: 71,3). Die Zahl der Genesenen steigt um 33 auf 7142. Damit gelten derzeit 171 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich 304 Menschen. Im Klinikum Landkreis Erding werden zwei Covid-Patienten behandelt, einer auf der Isolierstation und einer auf der Intensivstation (beatmet).

Im Landkreis Erding wurden bisher 157 017 Impfungen verabreicht. 81 500 Menschen sind bereits vollständig geimpft, das sind rund 59,1 Prozent der Bevölkerung. 81 479 Impfungen wurden durch das Impfzentrum koordiniert, 75 538 durch die niedergelassenen Ärzte verabreicht. Zudem wurde mit Auffrischungsimpfungen begonnen, teilt das Landratsamt weiter mit. Wie berichtet, haben bei Hausärztin Susanne Gerster aus Reithofen bereits Mitte August die ersten Patienten den dritten Pieks bekommen.

vam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare