+
Lukas Auer und der tote Hecht.

90 Zentimeter langer Fisch

Hecht geangelt und liegen gelassen

Erding - Ein unschöner Anblick bot sich am Dienstagvormittag Passanten auf dem Kreuzweg in Erding. Dort lag ein gut 90 Zentimeter langer toter Hecht.

Offenbar war ein Schwarzfischer nächtens am Fehlbach gestört worden und ließ den Fisch, den er gerade an Land gezogen hatte, einfach liegen.

Davon geht Thomas Schreder aus. Er ist Vorsitzender des Fischereikonsortiums Erding, das für den Fehlbach zuständig ist. Die Fischwilderei im Fehlbach und in der Sempt sei auch in der heutigen Zeit ein großes Problem, sagt Schreder. Im Schnitt zwei- bis dreimal im Jahr finden sich Hinweise auf Schwarzfischer: oft unter oder in der Nähe von Brücken, wo sie sich sicher fühlen.

„Ich habe schon Schwarzfischer erwischt, die alles liegen und stehen lassen, um sofort davonzulaufen“, sagte Schreder. Gestern informierte er seinen Fischerkollegen Lukas Auer (Foto). Auch er weiß, dass ein Hecht einen besonders guten Geschmack hat. Jetzt blieb ihm nur der Abtransport und die Entsorgung des toten Fisches.

pj

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare