Heilig Blut: Wallfahrtskirche gesperrt

Erding - Die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding ist seit Mittwoch gesperrt. Die Entscheidung habe das Baureferat des Erzbischöflichen Ordinariats in München getroffen.

Die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding ist seit Mittwoch gesperrt. Dies teilte Pater Mariusz Molownia gestern mit. Es bestehe die Gefahr, dass sich größere Teile aus dem beschädigten Kirchengewölbe lösen und herabfallen. Eine Öffnung ist laut Pater Mariusz erst wieder nach dem Einbau eines Schutznetzes voraussichtlich in zwei Wochen möglich. Bis dahin werden die Werktagsgottesdienste um 7 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle abgehalten. Dort feiert Pater Marek auch sonntags um 8.45 Uhr die Heilige Messe. Die Sonntagsgottesdienste in Heilig Blut entfallen. Die Wallfahrtskirche wurde von 1672 bis 1675 erbaut und wird vom Pauliner-Orden verwaltet. (zie)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare