+
Backen Kuchen und schenken Kaffee aus: Sandy Tran und Katharina Stoschek (v. l.) im Café International.

Jugend- und Kulturhaus Sonic 

Hereinspaziert ins Café International

Erding – Das Jugend- und Kulturhaus Sonic in Erding geht mit einem neuen Angebot für Jugendliche aller Nationen an den Start: Das Café International wurde am Montag offiziell in Betrieb genommen und hat gleich zwei Herzstücke: Das eigentliche Café, in dem es selbst gebackenen Kuchen gibt und das von Katharina Stoschek und Sandy Tran betrieben wird, sowie eine Lern- und Leseecke mit rund 100 speziell ausgewählten Büchern in verschiedenen Sprachen.

In der Kombination soll nach den Worten von Sonic-Leiter Uli Hofstaller einem Missstand begegnet werden, nämlich dem, dass man zwar sehr intensiv übereinander, aber nicht miteinander rede. Oberbürgermeister Max Gotz erkannte sofort, dass das hier nicht über die „Brückensprache Englisch“ geschehe. So sprach er von einer „schönen Einrichtung“ und dankte vor allem Winfried Kretschmer, der die Idee zu dieser kleinen Büchersammlung nach Erding gebracht habe.

Kretschmer selbst berichtete, dass diese Lern- und Leseecken in den Townships in Südafrika verbreitet, in der Frankfurter Buchmesse aber entwickelt und bezuschusst worden seien. Jetzt sei diese Idee zurück nach Deutschland geholt worden. Flüchtlingen einen einfachen und schnellen Zugang zu Lern- und Lesematerial zu ermöglichen, sei die Grundidee dieser Lern- und Leseecken. Im Sonic finden auch Deutschkurse für Flüchtlinge statt.

Wörterbücher und Lernhilfen dominieren das Angebot in Erding, das einen Wert von 1300 bis 1500 Euro hat. „Es setzt da an, wo sich Integration entscheidet, nämlich an der Bildung“, sagte Kretschmer. Er berichtete, dass es rund 80 solcher Stellen deutschlandweit gebe, alle durch Spenden finanziert.

Den Kaffee im Café International schenken Tran und Stoschek aus. Die beiden stellte Hofstaller als Betreiber vor. Das sei Teil der Projektarbeit des Hauses, sagte er: „Wir wollen, dass junge Leute mitmachen, mitgestalten.“ Sie treten praktisch wie Gastronomen auf, aber unter der Leitung des Hauses. „Natürlich sind wir beratend da“, sagte Hofstaller und schloss nicht aus, dass die beiden sich noch weitere Helfer ins Boot holen.

Stoschek und Tran bewältigten den ersten Ansturm jedenfalls mühelos. Das Café International hat ab sofort montags von 15 bis 17 Uhr geöffnet, außer in den Schulferien.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto fliegt in Kiesgrube
Alkoholisiert hat sich am Donnerstagmittag ein Erdinger (47) ans Steuer seines Toyota Yaris gesetzt. Zwischen Eichenkofen und Tittenkofen verlor er Polizeiangaben …
Auto fliegt in Kiesgrube
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Felix aus Isen
Nicht nur die Eltern schauen zufrieden und glücklich aus, auch der kleine Felix. Der niedliche Bub hat sich mal kurz ins Land der süßen Träume verabschiedet und erlebt …
Felix aus Isen
Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen zugefügt hat ein Autofahrer aus dem Kreis Erding einem Radfahrer bei einem Unfall in der Landeshauptstadt.
Radfahrer schwer verletzt

Kommentare