+
Teilnehmer und Ausbilder aus Geisling nach dem Lehrgang Absturzsicherung.

Feuerwehr Langengeisling 

Hoch hinaus, ohne tief zu fallen

Langengeisling – Sicherheit steht bei der Feuerwehr Langengeisling ganz oben. Aus diesem Grund wurde jetzt die Ausbildung „Zusatzmodul Absturzsicherung“ abgelegt. Bei der Brandbekämpfung und bei der Technischen Hilfeleistung lässt es sich in manchen Fällen nicht vermeiden, dass sich Feuerwehrkräfte in absturzgefährdete Bereiche begeben müssen.

Der 20-stündige Lehrgang wurde in eigener Regie vom Geislinger Ausbildungsteam durchgeführt. Die 14 Teilnehmer lernten unter anderem die Einsatzgrundsätze sowie persönliche und technische Grenzen kennen. Die für die Absturzsicherung notwendigen Knoten, Stiche und Sicherungstechniken wurden geübt. Es gab auch wichtige Infos zu Besonderheiten und Gefahren bei Arbeiten auf Dächern.

Die Absturzsicherung ist beispielsweise bei Sturmschäden, bei der Brandnachschau, aber auch bei Einsätzen an steilen Böschungen erforderlich.  red

Die Teilnehmer:

Martin Angermaier, Torsten Drews, Josef Eder, Herbert Goebel, Josef Hupfer, Georg Kronseder, Georg Metzger, Johannes Pfeil, Thomas Pfeil, Johann Pichlmair, Andreas Röslmair, Andreas Tauber, Max Tauber, Michael Weber, Markus Zehetmair, Martin Zehetmair und das Ausbilderteam: Jürgen Mesz, Johannes Fröhler, Karl Patzelt und Ludwig Aigner.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Geldsegen für Taufkirchen: Der Breitbandausbau in der Vilsgemeinde wird vom Bund mit einer ordentlichen Finanzspritze gefördert.
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel
Bei der Feuerwehr Taufkirchen ist wieder Ruhe eingekehrt. Hinter den Kulissen hatte es vergangenes Jahr offenbar Unstimmigkeiten gegeben, die in den Rücktritten der …
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare