+

Infotage in der Stadthalle 

Vorsorgen für den letzten Weg

Entscheidungen für den eigenen Tod und die Zeit danach treffen – dabei sollen die Informationstage „Mein letzter Weg – Vorsorge zu Lebzeiten“ helfen. Sie finden Ende November in der Stadthalle statt.

ErdingJeder Todesfall ist für die Angehörigen emotional extrem belastend. Wer schon zu Lebzeiten den eigenen „letzten Weg“ plant, entlastet die Hinterbliebenen und stellt sicher, dass seine eigenen Wünsche berücksichtigt werden. Wie und wo möchte ich bestattet werden? Welche Kosten und Verbindlichkeiten fallen an? Wie gestaltet man ein rechtssicheres Testament? Die Informationstage „Mein letzter Weg – Vorsorge zu Lebzeiten“ am Samstag und Sonntag, 25./26. November, in der Stadthalle wenden sich an alle Interessierten, die ihrem letzten Lebensabschnitt vorbereitet und nach eigenen Wünschen begegnen möchten, sowie an deren Angehörige. Es ist die erste Informationsveranstaltung dieser Art und Größe in Bayern.

Experten von karitativen und gewerblichen Einrichtungen berichten in Vorträgen über Vorsorgemöglichkeiten zu Lebzeiten. Sie behandeln Themen wie Bestattungsverfügungen, Testamente, digitaler Nachlass und Grabgestaltung. Ein weiterer Fokus liegt auf Vollmachten, Patientenverfügung sowie der medizinischen und pflegerischen Begleitung zu Lebzeiten. Eigens aus Berlin reisen Vortragende der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ an, um über gemeinnütziges Vererben zu referieren.

Für persönliche Gespräche stehen das Palliativ Team Erding und der Christophorus Hospizverein zur Verfügung, die auf langjährige Erfahrung bei der Betreuung Schwerstkranker und deren Angehöriger zurückgreifen können.

Auf der veranstaltungsbegleitenden Messe haben die Besucher die Möglichkeit, Kontakte zu Fachfirmen zu knüpfen und sich zu informieren, welche Hilfs- und Beratungsangebote Bayern und die Region bieten. Vor Ort sind regional tätige Bestattungsunternehmen bis hin zu Anbietern von Bio- oder Wasserurnen, Gedenkschmuck und Grabkreuzen. Eine weitere Besonderheit stellt außergewöhnliches Trauerspielzeug aus Lego dar, das ein niederländischer Aussteller präsentieren wird.

Die Infotage sind am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es im Internet auf www.meinletzterweg.de.  zie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf der Suche nach Sammlern
Eine erfolgreiche Bilanz wurde bei der Hauptversammlung des Kriegervereins Langenpreising verkündet. 
Auf der Suche nach Sammlern
Die CSU hat Angst, zu alt zu werden
Ortsumfahrung, Fliegerhorst-Gelände, Walpertskirchener Spange: Die CSU Bockhorn sieht viel Verbesserungsbedarf. Und sie sorgt sich um das Durchschnittsalter ihrer …
Die CSU hat Angst, zu alt zu werden
Jetzt wird richtig aufgepasst
Von den Forstinninger Burschen wurde der Niederneuchinger Maibaum geklaut. 
Jetzt wird richtig aufgepasst
Schöner Turm nie mehr mit Gastronomie?
Schwierige Suche nach einem neuen Wirt für das Lokal im Schönen Turm in Erding.
Schöner Turm nie mehr mit Gastronomie?

Kommentare