Infusionsnadel im Arm

Verwirrter verletzt Polizistin

  • schließen

Brisanter Einsatz für die Erdinger Polizei am späten Freitagabend: Ein verwirrter, aber aggressiver Rentner war aus dem Klinikum Erding verschwunden.

Florian Leitner von der Erdinger Polizei berichtet, dass der Unterföhringer (Kreis München) aufgrund seiner Verwirrtheit und starken Aggressionsschübe vom Erdinger Krankenhaus ins Isar-Amper-Klinikum nach Taufkirchen verlegt werden sollte. Noch mit einer Infusionsnadel im Arm türmte der 69-Jährige. Die Polizei machte ihn alsbald ausfindig – offensichtlich sehr zum Verdruss des Abgängigen. Er griff die Streife an und holte zum Faustschlag aus. Einer der Beamten wurde am Kinn getroffen, aber nicht verletzt. Danach packte der 69-Jährige eine Beamtin an der rechten Hand und drückte mit aller Kraft zu. Sie erlitt eine Quetschung an der Hand, die in der Notaufnahme behandelt wurde.

Schließlich gelang es Polizei und Rettungsdienst, den Unterföhringer zur Räson zu bringen. Er kam in die Psychiatrie.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorstand plant Generationswechsel
Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Wartenberg blieb unverändert. Allerdings will man mit drei zusätzlichen jungen Beisitzern einen Generationswechsel …
Vorstand plant Generationswechsel
Bohrungen laufen
Die Vorarbeiten zum zweigleisigen Bahnausbau laufen: Derzeit wird auf der Bahnstrecke zwischen Markt Schwaben und Dorfen der Untergrund mit Bohrungen untersucht
Bohrungen laufen
Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
Ihren Augen nicht trauen wollten Beamte der  Erdinger Polizei, als sie am späten Samstagabend auf der Dorfener Straße Streife fuhren. Das tauchte vor ihnen auf:
Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet
Eine Reihe schwerer Unfälle hat sich übers Wochenende im Landkreis Erding ereignet. Einer endete tödlich.
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet

Kommentare