+
Über den Abschluss der Berufsbildung freuen sich (v. l.). Peter Dötschel, Vertreter der Agentur für Arbeit, Isar-Sempt-Werkstatt-Geschäftsführer Albert Wittmann, die Absolventen Christoph Lommer, Korbinian Lenschow, Sabrina Hartl, Claudia Smetan, Theresa Geppert, Argiroula Fotakidou, Erik Hanisch, Christian Gallenberger, Florian Gebhart sowie die Berufsbildungsleiter Johann Scheuchenp flug und Rita Spitzweck.

Isar Sempt Werkstätte 

Eine auf den Leib geschneiderte Ausbildung

Nach Abschluss der zweijährigen Berufsbildung haben neun Mitarbeiter der Isar Sempt Werkstätten GmbH in Erding, Freising und der Gärtnerei Burgharting in einem feierlichen Rahmen ihre Zertifikate erhalten.

Erding – Peter Dötschel, Vertreter der Agentur für Arbeit, zeigte sich von der Berufsbildung begeistert: „Wir zahlen nicht nur einfach Geld, sondern ermöglichen Menschen mit Behinderung eine Berufsausbildung. Das ist toll!“

Die Ausbildung vermittelte Berufs- und Persönlichkeitsfördernde Bildungsmaßnahmen in Anlehnung an Helfer-Berufe, die individuell auf die Möglichkeiten und Fähigkeiten der Gehandicapten abgestimmt wurden, erklärte Geschäftsführer Albert Wittmann.

Individuell war auch die Zertifikatverleihung. Wittmann übergab gemeinsam mit den Berufsbildungsleitern Johann Scheuchenpflug und Rita Spitzweck, die den persönlichen Werdegang jedes Teilnehmers beschrieben, die Zertifikate. Die Leistungsbescheinigungen geben an, welche Maßnahmen von den Absolventen in den vergangenen beiden Jahren der Berufsbildung belegt wurden. Sie werden vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, vom Bezirk Oberbayern und der Agentur für Arbeit anerkannt. Zusätzlich erhielten die Absolventen von der Isar Sempt Werkstätten GmbH individuelle, auf ihre Vorlieben angepasste Geschenke.

fb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Straßenbauarbeiten, Brückensanierungen, Recyclinghof, Feuerwehrhaus und, und, und: In der Gemeinde Bockhorn gibt es in den Sommerferien viel anzupacken oder zu planen. …
Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Wie gut, dass es die Rosi gibt
Volksfest ist für Rosmarie Grübel eigentlich das ganze Jahr. Sie zieht von März bis Oktober von Festzelt zu Festzelt. 20 Jahre lang macht die Rosi, wie sie gerufen wird, …
Wie gut, dass es die Rosi gibt
Politiker-Treff: Dorfen und Taufkirchen knüpfen erste zarte Bande
Kleiner Besucherknick beim Dorfener Volksfest: Beim Treffen der Kommunalpolitiker am Mittwochabend gab es erstmals am Abend in der Festhalle reichlich freie Plätze.
Politiker-Treff: Dorfen und Taufkirchen knüpfen erste zarte Bande
Ein Reisebüro für Radfahrer
Erding - Er ist einer der dynamischsten Vereine im Landkreis – und er wächst stetig: der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Erding. Jetzt konnte der Vorstand das …
Ein Reisebüro für Radfahrer

Kommentare