1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Jeden Tag ein halbes Stündchen Kultur

Erstellt:

Von: Veronika Macht

Kommentare

So reichlich wie die Tafel gedeckt ist, so prall gefüllt ist der Erdinger Adventskalender, den (v. l.) Schirmherr OB Max Gotz, Heike Kronseder vom Museum Franz Xaver Stahl, Julia Flötzinger vom Stadtmarketing, KBW-Kulturreferentin Carina Dollberger und KBW-Geschäftsführer Hans Otto Seitschek im Stahl-Museum vorstellten. Nicht im Bild: Sandra Angermaier vom Kreisverein für Heimatschutz und Denkmalpflege.
So reichlich wie die Tafel gedeckt ist, so prall gefüllt ist der Erdinger Adventskalender, den (v. l.) Schirmherr OB Max Gotz, Heike Kronseder vom Museum Franz Xaver Stahl, Julia Flötzinger vom Stadtmarketing, KBW-Kulturreferentin Carina Dollberger und KBW-Geschäftsführer Hans Otto Seitschek im Stahl-Museum vorstellten. Nicht im Bild: Sandra Angermaier vom Kreisverein für Heimatschutz und Denkmalpflege. © Vroni Macht

Im vorigen Jahr konnte nur eine einzige Präsenzveranstaltung stattfinden, pandemiebedingt setzte das Katholische Bildungswerk (KBW) Erding kurzerhand auf einen Postversand. Heuer sind die Macher des Erdinger Adventskalenders „Auf Weihnacht’n zua“ zuversichtlich, dass zumindest einige der Aktionen stattfinden können.

Erding – Geplant sind die kleinen Auszeiten vom Alltag auf jeden Fall für jeden Tag ab dem 1. Dezember. „Wir haben ein sattes Programm, jedes Türchen ist gefüllt“, freute sich KBW-Geschäftsführer Hans Otto Seitschek bei der Vorstellung des Adventskalenders, den es heuer bereits im neunten Jahr gibt. Angesichts dessen sagte OB Max Gotz, der erneut Schirmherr ist: „Es ist fantastisch, dass so eine Tradition entstanden ist, die lebendig bleibt.“

„Wie schon im Vorjahr sehen wir erneut den besonderen Auftrag, gerade in dieser Zeit Lichtpunkte zu setzen und den Menschen zu zeigen, dass wir uns gemeinsam mit ihnen auf den Weg auf Weihnacht’n zua machen. Wir wollen niemanden zurücklassen, niemanden allein lassen, niemanden vergessen“, erklärte Seitschek.

Dafür hat sich das Adventskalender-Team mit Carina Dollberger, Referentin für Kunst und Kultur beim KBW, Kunsthistorikerin Heike Kronseder und Sandra Angermaier vom Kreisverein für Heimatschutz und Denkmalpflege ein feines Programm einfallen lassen.

„An jedem Tag gibt es ein halbes Stündchen Kultur“, erklärte Kronseder. Gleich der Auftakt unter dem Motto „Wir wünschen einen schönen Advent: Musik im Künstlergarten“ beim Stahl-Museum am Mittwoch, 1. Dezember, findet an der frischen Luft statt – wie einige weitere Veranstaltungen auch. So könne man mehr Besuchern eine Teilnahme ermöglichen, sofern sich bis dahin an den Regelungen nichts mehr ändert.

Ebenfalls im Freien finden ein Kunstspaziergang im Stadtpark mit Harry S. (3. Dezember), ein Spaziergang durch Erdings „italienische Gasse“ zum Blutwunder von Neapel (16. Dezember) sowie der Punkt „Wintersonnwend und Räucherglut“ im Garten von Sandra Angermaier (21. Dezember) statt.

Sie bietet zudem eines der Highlights des Programms an – einen Drei-Tages-Workshop, in dem die Teilnehmer antike Glasrohlinge aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert verzieren. „Das ist etwas ganz Tolles, was man so daheim sicher nicht macht“, sagte Kronseder im Namen der Kursleiterin, die selbst beruflich verhindert war. Für diese besondere Veranstaltung am 8./9./10. Dezember fallen zusätzlich Materialkosten in Höhe von 30 Euro an.

Weil Bastelangebote immer sehr gut ankommen würden, gibt es heuer Origami, Scherenschnitte und eine freie Bastelstunde. Harfenmusik, Geschichten vom Heiligen Nikolaus, Kirchen- und Stadtteilführungen, Wissenswertes über historische Kopfbedeckungen aus der Sammlung des Museums Erding, humorvolle Adventsgeschichten und „so manches Weihnachtswunder“ runden das Programm ab. Daneben gibt der Kalender auch Impulse und Tipps – den Besuch des Stahl-Museums, das Schneiden und Schmücken von Barbarazweigen oder das Kripperlschauen in der Stadtpfarrkirche. Dorthin werden die Besucher zum Abschluss am 23. Dezember zur Weihnachtsandacht mit Pfarrer Martin Garmaier eingeladen. Und am 24. Dezember ist als Tipp um 17 Uhr das traditionelle Turmblasen am Schrannenplatz geplant (beides kostenfrei).

Infos und Anmeldung

Die Veranstaltungen beginnen alle um 16 Uhr und dauern 30 Minuten, die Teilnahme kostet jeweils drei Euro. Wer alle besuchen oder die Teilnahme daran verschenken will, kann eine Dauerkarte für 24 Euro erwerben – ein Button mit einem Krippenmotiv dient dann als Eintrittskarte. Ob alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden können, hängt von den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen ab. Kurzfristige Absagen sind möglich. Fragen dazu beantwortet das KBW unter Tel. (0 81 22) 16 06 oder per E-Mail an info@kbw-erding.de. Dort muss man sich für alle Punkte unbedingt anmelden. Das Programm gibt’s beim KBW Erding, Kirchgasse 7, im Erdinger Rathaus, den Museen und der Stadtbücherei.

Die Programmpunkte

1. Dezember: „Wir wünschen einen schönen Advent“: Musik im Künstlergarten mit Heike Schmidt-Kronseder, Sandra Angermaier und Carina Dollberger, Museum Franz Xaver Stahl
2. Dezember: Vorweihnachtliche Harfenmusik mit Barbara Pöschl-Edrich, Heilig-Geist-Kircherl
3. Dezember: Die Kunstwerke im Erdinger Stadtpark – Ein Kunstspaziergang mit Harry Seeholzer, Parkeingang Hiasl-Maier-Straße
4. Dezember: Impuls: Barbarazweige schneiden und schmücken
5. Dezember: Tipp: Museumssonntag bei Franz Xaver Stahl; Museumsbesuch zwischen 14 und 17 Uhr
6. Dezember: Neues vom Nikolaus: Interessante Geschichten vom Hl. Nikolaus mit Nikolaus Hintermaier, Stadtpfarrkirche St. Johannes
7. Dezember: Wir basteln: Origami, Bastelstunde im Museum Franz Xaver Stahl mit Klara von Müller
8. bis 10. Dezember: Drei-Tages-Workshop, Sonderprogramm 2021 in drei Teilen mit Sandra Angermaier: Mein Christbaumschmuck – eine kleine Kostbarkeit für den Christbaum (Unkostenbeitrag: 30 Euro)
11. Dezember: Adventliche Kirchenführung in St. Johannes mit Christian L. Numberger, Treffpunkt vor Haupteingang
12. Dezember: Ein architektonisches Kunstwerk: Die Erlöserkirche in Klettham. Kirchenführung mit Karin Kreutzarek Treffpunkt vor der Kirche
13. Dezember: Wir basteln gemeinsam: Einfache Scherenschnitte Bastelstunde mit Heike Schmidt-Kronseder
14. Dezember: Gut behütet im Museum: Historische Kopfbedeckungen aus der Sammlung, von der Weihnachtsmann-Mütze bis zum Richterhut mit Harald Krause und Elisabeth Boxberger, Museum Erding
15. Dezember: Freie, gemütliche Bastelstunde mit Heike Schmidt-Kronseder, Museum Franz Xaver Stahl
16. Dezember: Wunder live in Sicht? Neapels San Gennaro, der Vesuv und das Blutwunder vom 16. Dezember 2021, Spaziergang durch Erdings „italienische Gasse“, dann Stream nach Neapel bei einem Stück Pizza mit Sandra Angermaier, Treffpunkt Lange Zeile 30
17. Dezember: Stadtteilführung „Bräuhausviertel“ mit Doris Bauer, Treffpunkt: KBW Erding
18. Dezember: Impuls: Mit Vorfreude Geschenke packen und überprüfen: Habe ich alles für Weihnachten?
19. Dezember: Tipp: Kripperlschauen in Sankt Johann, Stadtpfarrkirche St. Johannes
20. Dezember: „Erna, der Baum nadelt!“ und andere humorvolle Adventsgeschichten, es liest Silke Hörold-Ries, Stadtbücherei Erding
21. Dezember: „Wintersonnwend“ und Räucherglut. Den Beginn der Rauhnächte einräuchern mit Sandra Angermaier
22. Dezember: Über so manches Weihnachtswunder mit Carina Dollberger, KBW Erding
23. Dezember: Weihnachtsandacht mit Martin Garmaier, Stadtpfarrkirche St. Johannes
24. Dezember: Tipp: Traditionelles Turmblasen am Heiligen Abend, Beginn erst um 17 Uhr, Schrannenplatz

vam

Auch interessant

Kommentare