+
Glückwunsch vom Landesvater: Ministerpräsident Markus Söder würdigte Jubilar Werner Brombach als „einen der bedeutendsten Unternehmer Bayerns“.

Erfolgstrainer ergattert

Enthüllung auf Promi-Geburtstagsfeier: Jürgen Klopp hat neuen Vertrag in bei Münchner Traditions-Firma

  • schließen

Der Erdinger Weißbräu hat einen neuen Markenbotschafter: Erfolgstrainer Jürgen Klopp. Bekannt wurde der Coup gestern Abend bei der Geburtstagsfeier zum 80. Geburtstag von Inhaber Werner Brombach.

  • Werner Brombach, Inhaber des Erdinger Weißbräu, feierte im großen Stil mit 1200 Gästen seinen 80. Geburtstag.
  • Überraschungs-Gratulant war Liverpool-Trainer Jürgen Klopp per Video-Botschaft.
  • Klopp hat einen Vertrag als Markenbotschafter für den Erdinger Weißbräu unterschrieben.

Erding – Persönlich konnte Klopp, Coach des FC Liverpool, dem Jubilar zwar nicht gratulieren, doch nach dem Sieg in der Premier League gegen Wolverhampton wurde das neue Werbegesicht von Erdinger live in das eigens für die XXL-Sause aufgebaute Hüttendorf auf dem Erdinger Brauereigelände zugeschaltet. Dort feierten rund 1200 Gäste den Inhaber der größten Weißbierbrauerei der Welt, darunter seine mehr als 500 Mitarbeiter.

Volles Haus: In einem Hüttendorf auf dem Erdinger Brauereigelände feierten 1200 Gäste.

Ministerpräsident Markus Söder würdigte Brombach als „einen der bedeutendsten Unternehmer Bayerns“. Erdinger sei eine besondere Brauerei, „weil sie nach wie vor inhabergeführt in bayerischer Hand ist“. Der Werbejingle sei ein wahrer Ohrwurm. Söder war gleich mit zwei Kabinettskollegen gekommen, Florian und Joachim Herrmann. Auch Vorvorgänger Günther Beckstein war der Einladung gefolgt. Ihre Aufwartung machten dem Erfinder des alkoholfreien Bieres als „isotonisches Sportgetränk“ nicht zuletzt etliche Vertreter des 2001 gegründeten Teams Erdinger Alkoholfrei, darunter die Triathleten Faris Al-Sultan und Patrick Lange. Als Moderatorin fungierte die Ex-Biathletin Magadalena Neuner.

Innenminister Joachim Herrmann mit Ehefrau.

Brombach selbst berichtete, dass er von seinem Vater das Motto übernommen habe: „Zum Erfolg fährt kein Lift, da musst du die Treppe nehmen.“ Und er lüftete das Geheimnis seiner charakteristischen Brille: „Auf Hawaii schien die Sonne so stark, dass ich große Gläser gebraucht habe.“ Das Design gefiel ihm so gut, dass er sich zu Hause das Gestell individuell anfertigen ließ.

Immer im Einsatz: Biathlon-Legende Magdalena Neuner glänzte als Moderatorin.

Wie sehr Brombach als Erdinger Bürger geschätzt wird, pries Landrat Martin Bayerstorfer. Er würdigte das soziale Engagement des Brauers: Am Tag der Feier kamen über 30.000 Euro Spende für die Lebenshilfe zusammen.

Deutlich mehr bekommt angeblich Klopp. Von zwei Millionen Euro pro Jahr bis 2023 ist die Rede.

Lesen Sie auch: "Kicker" kürt Jürgen Klopp zum "Mann des Jahres"

Auch interEssant bei Merkur.de*. Er ist einer der bekanntesten Brauer in Bayern. Sein Bier verkauft er in hundert Länder, er hat sogar ein eigenes Sportteam. 90 Prozent der Deutschen kennen seine Marke. An diesem Sonntag feiert Werner Brombach, Inhaber des Erdinger Weißbräu, 80. Geburtstag.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Für große Überraschung sorgt in Pastetten und Buch die angekündigte Schließung der Geschäftsstellen der VR-Bank Erding. In Pastetten wird es immerhin noch …
Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Die Notfall-Corona-Klinik im Fliegerhorst ist so gut wie fertig. Doch ob sie auch gebraucht wird, weiß heute niemand. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist am Mittwochvon …
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“
Der 4. April ist Weltminentag. Mit vorne dran im Kampf gegen diese hinterhältigen Waffen ist ein Langenpreisinger Verein: „One Step further – EOD for Peace e.V.“ lautet …
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“

Kommentare