Junger Mann greift Polizei an

Randale im Alkohol- und Drogenrausch

  • schließen

Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.

Erding - Nachbarn riefen die Polizei, weil es in der Wohnung des jungen Mannes recht turbulent zuging. Als die Streife eintraf, erklärte der Mann, er sehe Dämonen, die Polizisten sollten verschwinden. Wegen Eigen- und Fremdgefährdung sollte er mit auf die Wache und dort in Gewahrsam genommen werden. Dabei schlug und trat er um sich. Die Beamten beleidigte und bespuckte er. Schließlich wurde der Berauschte fixiert. Ein Rettungswagen lieferte ihn in die Psychiatrie des Bezirksklinikums in Taufkirchen ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Wohnen, Parken und der Radverkehr – diese Themen brannten den Kletthamern in der Bürgerversammlung im Pfarrsaal St. Vinzenz auf den Nägeln. Die Besucher machten von …
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
„Der größte Blödsinn, den es gibt“
Wo immer das Reizwort „Straßenausbaubeitragssatzung“ fällt, ist es sofort vorbei mit der Ruhe. Das Thema kam auch in der St. Wolfganger Bürgerversammlung zur Sprache und …
„Der größte Blödsinn, den es gibt“
Gneißl „stinkt’s brutal“
Kontroverse zur geplanten Baulandausweisung bei Hofsingelding: Die Kreistagsentscheidung, dort vorerst keine Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet herauszunehmen, war …
Gneißl „stinkt’s brutal“

Kommentare