1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Unfall auf B 388 bei Erding: 21-Jähriger tot

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Aus diesem völlig zerstörten Wrack konnte der 21-Jährige Fahrer nur noch tot geborgen werden.
Aus diesem völlig zerstörten Wrack konnte der 21-Jährige Fahrer nur noch tot geborgen werden. © Herkner

Bockhorn/Erding - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 388 zwischen Erding und Emling (Landkreis Erding) ist am Mittwochabend ein junger Mann ums Leben gekommen.

Selbst gestandenen Rettungskräften gefror das Blut in den Adern, als sie am Mittwochabend kurz nach 20 Uhr an die Unfallstelle auf der Bundesstraße B 388 Erding – Taufkirchen kamen. Bei Emling war ein 21-jähriger aus Moosinning mit einem erst wenige Wochen alten Audi A 4 seitlich gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann dürfte nach erster Einschätzung der Polizei mit dem Wagen, den er von seinem Vater überlassen bekommen haben soll, viel zu schnell dran gewesen sein.

Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Sportwagen hinter den Vordersitzen in zwei Teile zerriss. Während das völlig zerknautschte Heck neben dem Alleebaum liegen blieb, schleuderte die Frontpartie etwa zehn Meter weit in einen Acker. Ein Reifen wurde vom Audi getrennt, flog über die gesamte Bundesstraße und blieb in einem dahinter liegenden Feld liegen. Der Fahrer war auf der Stelle tot. Der junge Mann soll kurz vor dem Crash drei andere Autos in Fahrtrichtung Taufkirchen überholt haben. „Er ist wohl aufs Bankett geraten und hat dabei die Kontrolle über das Auto verloren“, meinte Erdings Polizeichef Anton Altmann. Die Bremsspur führte über mehrere Meter kerzengerade auf den Baum zu.

Ein nach wenigen Minuten eintreffener Notarzt und das Rote Kreuz konnten dem Moosinninger nicht mehr helfen. Im Einsatz waren auch zahlreiche Kräfte der Feuerwehren Bockhorn und Erding. Ihnen blieb die undankbare Aufgabe, den Leichnam zu bergen, die Unfallstelle abzuriegeln und auszuleuchten.

Ein Gutachter versuchte noch in der Nacht, den genauen Hergang zu rekonstruieren. Die B 388 war bis kurz vor Mitternacht komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über Salmannskirchen, Mauggen und Bockhorn umgeleitet. Der Sachschaden beträgt mehrere 10 000 Euro. Das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes Erding-Freising kümmerte sich um die Angehörigen des jungen Fahrers.

Erst am Samstag hatte sich auf der Flughafentangente Ost bei Eitting ein ähnlicher Unfall ereignet. Damals war ein 18-Jähriger aus dem Kreis Freising im Porsche seines Vaters in den Gegenverkehr gerast. Er und zwei weitere Beteiligte erlitten schwere Verletzungen.

Hans Moritz

Auch interessant

Kommentare