+
Die Feuerwehr Altenerding war an der Unfallstelle eingesetzt (Beispielbild)

Biker beleidigt Feuerwehrmann

Karambolage mit hitzigem Nachspiel

  • schließen

Erding - Drei demolierte Wagen, ein Leichtverletzter, ein in der Ehre verletzter Feuerwehrmann und eine Strafanzeige wegen Beleidigung -  ein Unfall am Freitag auf der B388 war folgenreich.

Von der Sonne geblendet wurde ein 70-Jähriger am Freitag gegen 13.50 Uhr in Erding bei seiner Fahrt auf der B 388 Richtung Moosinning. Daher habe er seinen Bus zu weit nach links gesteuert, gab der Forsterner später bei der Polizei an. In der Folge touchierte der Bus einen Audi eines ebenfalls 70-Jährigen, der in Richtung Taufkirchen fuhr.

Zudem musste ein 60-Jähriger seinen Ford hinter dem Audi nach rechts lenken, um einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden. Dabei geriet der Ford in den Straßengraben und blieb dort liegen. Am Ford waren in der Folge die Windschutzscheibe beschädigt und die Fahrzeugfront eingedrückt, sodass ein Sachschaden von etwa 5000 Euro entstand. Der 60-jährige wurde mit Verdacht auf ein Schleudertrauma zur Abklärung ins Klinikum gebracht.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Am Audi wurden der linke Kotflügel und die Fahrzeugfront sind beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4500 Euro, am Bus sind es laut Polizei 1000 Euro.

Im Zuge des Verkehrsunfalls wurde die Polizei durch die Feuerwehr Altenerding tatkräftig unterstützt. Unter anderem sperrte ein 27-jähriger Feuerwehrmann die B 388 ab und ließ den Verkehr pro Richtung nur zeitweise durch. Dabei fuhr ein 46-jähriger Lagerist aus Wörth mit seinem Motorrad einfach an dem Feuerwehrmann vorbei, als dieser die Straße gerade in dessen Richtung sperrte. Er rief dem Biker noch hinterher, dass dieser hier nicht einfach durchfahren könne. Der Motorradfahrer hielt an, und es entwickelte sich ein Wortgefecht. Dabei beleidigte der Motorradfahrer den Feuerwehrler aufs Übelste. Dieser fühlte sich in seiner Ehre verletzt und zeigte den Motorradfahrer wegen Beleidigung an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus
Rücksichtslose Fahrer am Pfarrkindergarten
Mit einem wiedergewählten Vorstand und guten Finanzen startet die Verkehrswacht Wartenberg in die nächste Amtszeit. Problemkind in Sachen Verkehrssicherheit ist der …
Rücksichtslose Fahrer am Pfarrkindergarten

Kommentare