Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer

Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
+

Der Kasperl grüßt wieder

  • schließen

Der Kasperl grüßt wieder Nun ist es von weithin sichtbar: Erding befindet sich in der fünften Jahreszeit – im Fasching. Am Montagnachmittag brachte die Freiwillige Feuerwehr Erding im Regen ihre Drehleiter in Stellung, um den großen Kasperl am Turm des Frauenkircherls am Schrannenplatz zu befestigen.

 Unterstützt wurde sie von Mitgliedern der Narrhalla. Sie wird Erdings gute Stube am Nachmittag des Faschingssonntags, 11. Februar, in Beschlag nehmen und zur Narrenschranne einladen. Am Faschingsdienstag findet dann das Moosgeistertreiben statt. Weitere wichtige Termine in der närrischen Zeit sind der Kinderfasching am Sonntag, 28. Januar, ab 14 Uhr in der Stadthalle sowie die zweite Reiherorden-Sitzung mit der Verleihung an Pfarrer Rainer Maria Schießler und dem kompletten Narrhalla-Programm am Samstag, 3. Februar, ab 20 Uhr wiederum in der Stadthalle. Von 2. bis 6. Februar ist im Frauenkircherl die Ausstellung 88 Jahre Narrhalla Erding zu sehen. Text/Foto: Moritz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Neues Nein zur Montessori-Schule
Die Regierung von Oberbayern bremst die Montessori-Schule in Taufkirchen erneut aus. Die Behörde kritisiert, dass die neue Schule „hinter den öffentlichen Schulen …
Neues Nein zur Montessori-Schule
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
In zwei Wochen wird ein AfD-Politiker in Dorfen sprechen, dagegen gibt es heftigen Widerstand. Die Parteikritiker organisierten eine Gegenveranstaltung – mit vergifteter …
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“

Kommentare