+
Zum dritten Mal rückten Erdinger Retter am Dienstag nach Berchtesgaden aus, um dem Schneechaos Herr zu werden.

Katastrophengebiet Berchtesgadener Land

Feuerwehren und Malteser im Einsatz

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Zum dritten Mal ist am Dienstagmorgen ein großes Kontingent an Rettungskräften ins Katastrophengebiet im Berchtesgadener Land ausgerückt.

Erding/Berchtesgaden - 150 Ehrenamtliche machten sich auf den Weg, um Dächer von Schnee zu befreien und so vor dem Einsturz zu bewahren. Es wären sogar noch deutlich mehr Kräfte bereit gestanden. Zur Versorgung wurden sie vom Malteser Hilfsdienst aus dem Kreis Erding beziehungsweise vom Flughafen begleitet. Sammelpunkt war das Bergwerk Berchtesgaden. Dort wurden die Einsatzkräfte aufgeteilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare