+
Stolz auf die Programmvielfalt (v. l.): KBW-Vorsitzender Walter Müller, Bildungsreferentin Carina Dollberger und Geschäftsführer Hans Otto Seitschek.

Katholisches Bildungswerk 

Genießen, pilgern, diskutieren

„Bildung kann Integration und Sicherheit liefern und den Menschen etwas übermitteln.“ Davon ist Hans Otto Seitschek überzeugt. Er stellte jetzt das neue Programm des Katholischen Bildungswerkes Erding vor.

ErdingDas aktuelle Programmheft des Katholischen Bildungswerks (KBW) mit seinem Zentrum der Familie für Frühjahr und Sommer 2018 ist erschienen. „Wir sind da – für Menschen, die hier wohnen, egal welche Religion“, sagt KBW-Geschäftsführer Privatdozent Dr. Hans Otto Seitschek.

„Neue Bildungswelten zu erkunden, gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben“, betont Seitschek. Die unterschiedlichen Veranstaltungen sollen den einzelnen bereichern – an neuen Erkenntnissen und Erfahrungen für seinen Lebens- und Glaubensweg sowie für seinen Alltag.

Neu im Programm ist, dass in der Reihe „biblisch – genießen“ Themen aus der Heiligen Schrift nun auch abends im Hotel Henry vorgestellt werden. Das Hausstudium setzt seinen Gang durch die europäische Geistesgeschichte mit Denkern von Descartes bis Heidegger fort.

Auch das Pilgerprogramm ist umfangreich. Zum Auftakt wird am Samstag, 24. Februar, von 8.30 bis 15 Uhr der zehn Kilometer lange Landshuter Höhenweg von Buch am Erlbach nach Viecht erkundet. Am 10 April von 17 bis 19 Uhr wird Staatsminister a.D. Hans Zehetmair Gast im beliebten Erzählcafé sein und im Museum Erding aus seinem Leben berichten.

Im Programmbereich Gesundheit werden wieder der Achtsamkeitskurs (ab 5. Juni) sowie progressive Muskelentspannung an vier Terminen im Gemeindezentrum Fraunberg angeboten. „In den Pfarrgemeinden erfreuen sich schöpfungstheologische Themen sowie Ernährungsthemen, speziell die Angebote zum begleiteten Fasten sowie Fragestellungen rund um Kräuter, großer Beliebtheit“, sagt Seitschek.

Im Zentrum der Familie finden Eltern neue und bewährte Themen, die sie im Alltag nutzen können. Besonders beliebt ist die Babymassage. „Dafür rufen oft werdende Mütter an, deren Kind noch nicht einmal geboren ist, um sich dafür anzumelden“, sagte Carina Dollberger, Bildungsreferentin im KBW. Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PekiP) wird an zehn Kurstagen stattfinden und soll Eltern und Kind im ersten Lebensjahr unterstützen, um zusammenzufinden.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema „Inklusion und Teilhabe“. So gibt es in Kooperation mit der Caritas kreative Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung. Erneut kann das KBW Erding dank der Förderung durch die Erzdiözese München-Freising für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Bildungsangebote einplanen, die sich insbesondere auf den juristischen Bereich beziehen.

Seitschek betont, dass das KBW mit vielen erfahrenen Referenten Erwachsenenbildung in allen Programmbereichen anbiete. Auch Senioren ab 65 Jahren finden sich wieder. Beliebt sei beispielsweise der Kurs „Latino Fit“, der Schwung ins Leben bringen soll. Die Teilnahme ist für Paare, aber auch alleine möglich. Ein Schnupperkurs findet am Mittwoch, 14. März, von 9 bis 11 Uhr im Jugendraum des Johanneshauses, Kirchgasse 9, statt.

Das neue Programmheft gibt es im KBW, Kirchgasse 7. Außerdem liegt es im Rathaus, bei Banken, in Kindergärten und in vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen aus. Pia Hellemann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Hochbetrieb in den Ferien – daran haben sich die Tierheimbetreiber gewöhnt. In Kirchasch ist es heuer jedoch relativ ruhig. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins sieht …
Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Das schönste aller Volksfeste
Das Volksfest 2018 wird als das bisher schönste in die Annalen der Stadtgeschichte eingehen. Das glauben die Festwirte Ilse und Peter Klotz, Robert Eicher und Ernst …
Das schönste aller Volksfeste
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Vor 40 Jahren wurden persönliche Daten noch mit der Schreibmaschine auf Karteikarten festgehalten und Grundsteuern in bar kassiert. Seither hat sich viel geändert. In …
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig
Johann Attenhauser aus Eibach ist Bierkönig 2018 beim Dorfener Volksfest. Der Eibacher Feuerwehrkommandant holte damit den Titel zum dritten Mal.
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig

Kommentare