+
Präsentieren stolz das neue KBW-Programm (v. l.): Geschäftsführer Prof. Hans Otto Seitschek, Christiane Maasberg, Monika Kneißl, C arina Dollberger und Nikolaus Hintermaier.

Auszeit, digitale Schatzsuche und ein Jubiläum

Katholisches Bildungswerk stellt neues Programm vor

Das Zentrum der Familie feiert sein 30-jähriges Bestehen. Und das Katholische Bildungswerk stellt sein neues Programm vor.

ErdingBunt, und zwar in mehr als nur einer Hinsicht - das ist die neue Broschüre des Katholischen Bildungswerks mit dem Zentrum der Familie. Dazu auf Umweltschutzpapier gedruckt, mit dem Zertifikat des Blauen Engels versehen und auch sonst komplett CO2-neutral produziert, ist der eingetragene Verein eindeutig Vorbild, was Nachhaltigkeit und Sorgfalt im Umgang mit der Umwelt angeht.

Auf dem Cover sind in verschieden Farben die vielfältigen Schwerpunkte voneinander getrennt, derer sich der eingetragene Verein annimmt. Das Programm ist auch inhaltlich bunt – von Glaube - Religion - Spiritualität über Familie und Gesundheit bis hin zu Kunst und Kultur, Gesellschaft und Politik, so wie Arbeitswelt und vielem mehr.

Highlights im Herbst-Winter-Programm

Es wird wohl kaum jemanden geben, der bei dieser Auswahl nicht auch ein Ereignis für sich findet. Wieder dabei sind Standards wie Pilgerreisen, Bibel im Café oder (auch wenn er noch in der Ferne liegt), der Erdinger Adventskalender. Der besteht laut der zuständigen Bildungsreferentin Carina Dollberger aus „ganz kleinen, feinen Formaten“, welche „Auszeiten sind, die man sich manchmal gönnen darf und auch sollte“.

Das diesjährige Herbst-Winter-Programm zeichnet sich durch einige Highlights aus, wie das vom Bund geförderte Projekt „Senioren auf digitalen Pfaden“. Dazu ist gerade eine App im Entstehen, die von Schülern des Anne-Frank-Gymnasiums mit Daten gefüttert wird. In nicht allzu ferner Zukunft wird man in Erding schon Großeltern beobachten können, die gemeinsam mit ihren Enkeln auf digitale Schatzsuche gehen.

Zentrum der Familie feiert 30-Jähriges

Wer mehr zur Sorte der Wissensdurstigen gehört, für den sind die Vortrags- und Diskussionsabende etwas, die in Kooperation mit der Volkshochschule stattfinden. In dieser Saison kann man sich von Größen wie Jürgen Kaube von der FAZ, dem Soziologen Wolfgang Streeck, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, und dem ehemaligen EKD-Vorsitzenden Wolfgang Huber für spannende Themen begeistern lassen.

Ein ganz besonderer Höhepunkt liegt in dieser ruhigen Zeit des Jahres erst noch vor dem Bildungswerk: Das Zentrum der Familie feiert 30-jähriges Bestehen, was mit einem Fest für die ganze Familie gefeiert wird. Dessen Angebot wurde um viele Veranstaltungen erweitert, zum Beispiel „Waldbaden für Mamas“, was nichts mit Wasser zu tun hat, sondern dem tiefen Eintauchen in die Waldatmosphäre. Dadurch sollen alle Sinne geöffnet werden, man lernt sich selbst zu spüren, was für Mamas sicher selten möglich ist.

35 geplante Seminare

Neu ist auch das Fortbildungsprogramm für ErzieherInnen, dessen umfassender Kalender in einem separaten Flyer nachzulesen ist. 35 Seminare sind bis Juni nächsten Jahres geplant.

Die hier genannten Veranstaltungen sind nur ein Bruchteil dessen, was das Katholische Bildungswerk bietet. Die Broschüren mit dem gesamten Programm liegen im Rathaus, bei Banken, in Kindergärten und in vielen öffentlichen Einrichtungen aus. Unter www.kbw-erding.de können es Interessierte herunterladen. Aktualisierungen sind hier ebenfalls abrufbar.

Pauline Dücker

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Künstler öffnen ihre Ateliers: Von der Zeichnung bis zur Skulptur
Neun Künstler im Isental öffnen am Samstag und Sonntag, 21. und 22. September, wieder ihre Türen für Besucher. Zum fünften Mal schon lädt „isental open art“ das …
Künstler öffnen ihre Ateliers: Von der Zeichnung bis zur Skulptur
U 100-Party im Jakobmayer mit denPanzerknackern
Jeder war willkommen, deshalb das Motto U 100. Die Panzerknacker traten im Jakobmayer auf und begeisterten das Publikum.
U 100-Party im Jakobmayer mit denPanzerknackern
Wittelsbacher Saal im Alten Schulhaus: Veranstaltungsort für Vereine
Der Wittelsbacher Saal im Alten Schulhaus wird im November eingeweiht. Dann können Vereine ihn für Veranstaltungen belegen.
Wittelsbacher Saal im Alten Schulhaus: Veranstaltungsort für Vereine
Rollender Start ins Berufsleben
Franziska Fuchs ist an den Rollstuhl gebunden, lässt sich aber nicht davon abhalten, am Berufsleben teilzunehmen. Beim BRK bekam sie nun eine Ausbildungsstelle.
Rollender Start ins Berufsleben

Kommentare