Kehrtwende 

Kronthaler Weiher: Grillen doch erlaubt

  • schließen

Kommando zurück: Am Kronthaler Weiher ist das Grillen künftig nun doch erlaubt. Dies gilt für das ganze Erholungsgebiet. Die Satzung wird entsprechend geändert.

Erding– Auf mehr Kritik als Begeisterung war die neue Satzung für den Kronthaler Weiher gestoßen, die die Stadträte im Verwaltungs- und Finanzausschuss (VFA) Ende Januar abgesegnet hatten. Damals waren sie der Empfehlung der Verwaltung einstimmig nachgekommen, ein generelles Grillverbot auszusprechen. Auch für die Wasserwacht sollte es keine Ausnahme geben. Dies war in der lebhaften Diskussion besonders umstritten, denn die Surfer und Fischer hätten am Kronthaler Weiher weiter grillen dürfen, weil ihre Bereiche außerhalb des Satzungsumgriffs liegen. Eine Situation, die dem Bürger nur schwer zu vermitteln gewesen wäre.

Am Dienstagabend folgte nun die Kehrtwende: „Nach der farbigen und bunten Debatte und der Reihe von Äußerungen im Nachgang“, so formulierte es Oberbürgermeister Max Gotz (CSU), habe die Verwaltung eine neue Fassung der Satzung erarbeitet. Darin steht jetzt, dass auf dafür vorgesehenen Flächen gegrillt werden darf. „Wir werden beobachten, was passiert“, sagte Gotz.

Im neu gestalteten Erholungsgebiet wird es künftig drei Grillstationen – im Osten, im Süden und im Westen – mit insgesamt zwölf Grillplätzen geben. Diese bestehen aus einem durchgängigen Betonpflasterbelag, der in die Wiese eingelassen wird, und haben einen Durchmesser von 80 Zentimetern, erklärte Robert Buckenmaier von der Stadtverwaltung.

„Damit haben wir dem Impuls Rechnung getragen“, erklärte Gotz den Meinungsumschwung. Alle Fraktionen begrüßten diese Entscheidung ausdrücklich. „Wir meinen, dass man das durchaus so probieren sollte“, sagte Jakob Mittermeier (CSU). Er sieht aber Konfliktpotenzial, etwa wenn es zu Geruchsbelästigungen von Erholungssuchenden durch den Rauch komme. Hier setzt Gotz „auf die Eigenverantwortung der Menschen“. Es gelte, „sich an die Regeln zu halten“.

Auch für Willi Scheib (SPD) ist die Aufhebung des Grillverbots der richtige Weg. Siegfried Ippisch (CSU) bedankte sich bei seinen Stadtratskollegen nicht nur im Namen der Wasserwacht, die damit an ihrer erweiterten Wachstation grillen kann, „sondern im Namen vieler Bürger, die daheim nicht grillen können“, weil sie beispielsweise keine Terrasse oder Balkon hätten.

Der Kronthaler Weiher wird seit Spätherbst 2015 umgestaltet und erweitert. Offiziell soll er noch vor dem Beginn der Pfingstferien Ende Mai für die Besucher freigegeben werden, kündigte Gotz an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Kreißsaal öffnet im November
Neun Beleghebammen werden ab November im Klinikum Erding arbeiten. Der genaue Starttermin in der seit Juli geschlossenen Geburtsstation hängt aber noch von Bauarbeiten …
Der Kreißsaal öffnet im November
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Erding-Ebersberg in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der einzelnen Gemeinden für die …
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage

Kommentare