+
Kleine Programmierer unter sich: Die Teilnehmer des Programmierkurses führten Fachgespräche. 

Kinder-Uni an der VHS Erding 

So lässt man Vögel Münzen einsammeln

  • schließen

Videospiele nicht nur spielen, sondern selbst eines programmieren konnten Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren im Rahmen der Kinder-Uni an der Volkshochschule Erding.

Erding/München– In Kooperation mit dem TUMlab, dem Experimentier-Labor der Technischen Universität München im Deutschen Museum, fand der Programmierkurs statt.

Kursleiter Moritz Schöpf, der Games Engineering an der TUM studiert, erklärte den jungen Forschern alles rund um Videospiele. An der Kinder-Uni ist der 20-Jährige kein Unbekannter: Bereits vor knapp einem Jahr hatte er im VHS-Haus in Erding eine Vorlesung zu diesem Thema gehalten. Damit zog er die kleinen Studenten derart in seinen Bann, dass nun der Programmierkurs zustande kam.

Die Kinder wurden in drei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte die Aufgabe, sich innerhalb von 15 Minuten ein kleines 2D-Spiel zum Thema Luft auszudenken. Die Spielideen reichten von „Knall im All“ über „Air Battle“ bis hin zu „Cannon Bird“. Letzteres wurde nach demokratischer Abstimmung gewählt: ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem man als Vogel durch einen Tunnel fliegt, Hindernissen ausweicht, Münzen und Herzen einsammelt sowie mit einer Kanone auf feindliche Vögel schießt. Dabei fliegt der Spieler automatisch nach rechts und sinkt ab – er kann nur durch Flügelschläge an Höhe gewinnen und schießen.

Für die Entwicklung des Spiels wurden neue Teams gegründet. Team Grafik zeichnete alle Bilder und Animationen, während die Game Designer die Idee des Spiels ausarbeiteten und spielbare Level entwarfen. Team Sound Design fand Musik und Soundeffekte oder nahm sie sogar selbst auf. Die Gruppe Logik und Programmierung musste sich mit der Umsetzung des Spiels aus der Sicht eines Informatikers beschäftigen. Beim Umsetzen der Ergebnisse half Experte Schöpf. Auch wenn es nicht alle Ergebnisse der Teams letztendlich in das Spiel geschafft haben, konnten alle das Spiel testen und waren mächtig stolz.

Kursleiter Schöpf und Eleni Lehner, die den Workshop organisiert hatte, waren positiv überrascht, wie motiviert die Kinder an ihre Aufgaben herangegangen sind. „Jedes Team hat etwas zu dem Spiel beigetragen und auch viel dabei gelernt“, sagt Lehner. „Spielentwicklung ist extrem komplex und erfordert viel Planung und Kommunikation, was für die Kinder kein Problem war.“

Die jungen Programmierer bekamen alle Projektdateien, um zuhause daran weiterarbeiten zu können, sowie das Spiel auf Windows. Ein Aufbaukurs ist für das Herbstsemester 2018 geplant.

Sommersemester 2018

Die Kurse fürs Sommersemster 2018 stehen fest. Sie finden, soweit nicht anders angegeben, jeweils von 17 bis 18 Uhr im VHS-Haus in Erding statt.

Maltechniken“: Dienstag, 20. Februar. Referent: Hans Peis, Vorsitzender der Volkshochschule und Kunstmaler.

Warum können WIR nicht fliegen?“: Dienstag, 13. März. Referent: Diplom-Biologe Markus Unsöld, Zoologische Staatssammlung München.

Warum brennt die Sonne?“: Dienstag, 26. Juni. Referenten: Physiker Dr. Christophe Claude, Chemiker Prof. Dr. Peter Härter.

Zu Gast beim Bayerischen Rundfunk: Freitag, 27. April, 16 bis 17.30 Uhr.

Robotik-Einstiegskursin Kooperation mit dem TUMlab im Deutschen Museum: Samstag, 5. Mai, 10 bis 13 Uhr.

Alle Infos gibt es online auf www.vhs-erding.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Die entsetzliche Serie tödlicher Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Am Mittwochnachmittag ereignete sich bei Pastetten der dritte binnen einer Woche.
Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Drei Jahrzehnte Stadtkapelle: Das muss gefeiert werden, finden Vorsitzender Walter Dorn und die 114 Musiker.
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Klassik trifft Balkanpop: Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo und die Band Edel Stoff gaben ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle. Das Publikum klatschte …
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung

Kommentare