Ausgelassenen Jubel und Urkunden gab es für die frischgebackenen Mediatoren der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger. foto: fkn

Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger

15 kleine Streitschlichter

Erding – Eine Ausbildung zum Streitschlichter haben die Grundschüler am Ludwig-Simmet-Anger absolviert.

Wie auch in den Jahren zuvor wollten viele Kinder diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. Schulleiterin Marion Gröbe und die für die soziale Arbeit an der Grundschule zuständige Pädagogin Astrid Goldhofer von der Brücke Erding freuten sich über dieses Engagement. Am Ende waren es 15 neue Streitschlichter aus den 4. Klassen, die an zehn Nachmittagen von Goldhofer ausgebildet worden waren.

Für die Absolventen gab es Urkunden. Dazu versammelten sich sämtliche Schulkinder in der Aula. Die Streitschlichter stellten sich und ihre Aufgabe vor und veranschaulichten das mit einem kleinen Theaterstück.

In verschiedenen Rollenspielen fanden die Schüler im Laufe ihrer Ausbildung heraus, dass es bei einem Streit nicht immer einfach ist, Ruhe zu bewahren. Da kann es hilfreich sein, einen neutralen Vermittler hinzuzuziehen. Die Kinder lernen in der Ausbildung, dass Streit etwas normales und wichtiges im menschlichen Miteinander ist, und jeder etwas anderes besonders schlimm findet. Hinzu kommt, dass wir mit Streit unterschiedlich umgehen und es manchmal ganz schön schwierig ist, den verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Gemeinsam die gegenseitigen Wünsche der Streitenden zu sammeln, ist Aufgabe eines kleinen Mediators.

Die frisch ausgebildeten Streitschlichter nehmen ab sofort ihren Dienst auf. Je zwei von ihnen können pro Pause bei Bedarf angesprochen werden, zum Beispiel, wenn es um Beleidigungen und Raufereien geht. Merken die Streitschlichter, dass ein größerer Konflikt vorliegt, können sie diesen an die Pädagogen abgeben. Die Schlichtung erfolgt in einem separaten Raum und unterliegt einigen Regeln wie Gewaltfreiheit oder respektvoller Umgangston. red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulleitung mangelnde Courage attestiert
Am Gymnasium Dorfen ist eine für gestern geplante politische Podiumsdiskussion von der Schulleitung verboten worden. Schüler sprechen von „mangelnder Courage“. …
Schulleitung mangelnde Courage attestiert
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die CSU sieht sich in Taufkirchen als „Takt- und Ideengeber“. Das ist das Resümee der Halbzeitbilanz der Christsozialen.
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die Zukunft sieht eher düster aus
Sorgenvoll in die Zukunft blickt die Isener Arbeiterwohlfahrt (AWO).
Die Zukunft sieht eher düster aus
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen
Wer ab 2020 in Erding standesamtlich heiratet, gibt sich vor der Kulisse der Altstadt das Jawort. Ein Erker aus Glas ist eine architektonische Besonderheit der Fassade …
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen

Kommentare