Hans Moritz, Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Kommentar zum Wochenende

Ringschluss: Unterm Strich alles richtig gemacht

  • schließen

Baurecht für den Ringschluss vom Flughafen bis Erding und Start des Genehmigungsverfahren für die Trasse durch die Stadt. Beim Ausbau der Schieneninfrastruktur läuft‘s auf einmal. Die Gründe analysiert Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Kommentar zum Wochenende.

Die Dorfener müssen psychisch schon recht gefestigt sein, wenn ihnen die Entwicklung in ihrer Patenstadt Erding nicht Tränen in die Augen treiben soll. Denn während in der Isenstadt um den Bahnausbau veritabel gestritten wird, bekommt die Kreisstadt beim S-Bahn-Ringschluss ihre Wunschlösung: Ein Bahnübergang verschwindet, dafür kommt ein Tunnel vom Stadtpark in den Fliegerhorst und von dort unter Kehr hindurch bis zur nördlichen Stadtgrenze.

Was hat Erding besser gemacht? 1. Politik und Bürger haben (weitgehend) Geschlossenheit gezeigt und an einem Strang gezogen. Die von Staat und Bahn präferierte Sparvariante mit Mini-Tunnel wäre gescheitert.

2. Die Stadt hatte was zu bieten: wertvolle Flächen rund um den Erdinger Bahnhof, die nun versilbert werden können. Und: Sie legt selber 35 Millionen Euro auf den Tisch.

3. OB Max Gotz hat sich den richtigen Verbündeten gesucht und ihn für Erding sensibilisiert: Innenminister Joachim Herrmann, der viele Weichen gestellt hat. Drum drängt Gotz so darauf, dass die neue Verkehrsministerin Ilse Aigner das gleiche Engagement an den Tag legt.

4. Erding kümmert sich selbst um die erforderlichen Grundstücke und entlässt den Bund mit einer gewissen Lästigkeit nicht aus seiner Pflicht, die für den Bahnhof erforderlichen Militärflächen rasch abzutreten.

Unterm Strich: alles richtig gemacht! Das verdient Lob.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Zehn Burschen, zwei gemeinsame Leidenschaften – so entstand vor fünf Jahren der RW Bresssog n. e. V. Mittlerweile sind es 13 Mitglieder – dabei ist die Aufnahmeprüfung …
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Der Streit um die Fahrplanerweiterung der Buslinie 501 scheint kein Ende zu nehmen. Nun geht es um eine Probezeit.
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Kletterseile und genug Platz zum Toben
Noch im Herbst starten die Arbeiten am neuen Waldspielplatz bei Fraunberg. Die Projektgruppe hat bei einem Planungstreffen Gestaltung und Arbeitsschritte besprochen.
Kletterseile und genug Platz zum Toben
51 Mal bayerische Lebensfreude
Was ist bayerische Lebensfreude? Die VHS zeigt in einer Fotoausstellung was verschiedene Menschen darunter verstehen. 
51 Mal bayerische Lebensfreude

Kommentare