Hans Moritz, Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Kommentar zum Erdinger Frauenhaus

Politische Entscheidung des BRK

  • schließen

Ein Frieden? Nicht in Sicht!  Der Streit ums Erdinger Frauenhaus geht weiter. Machen jetzt CSU und BRK gemeinsame Sache. Diese Befürchtung hegt Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Kommentar.

Wenn sich der Kreisausschuss strikt ans Vergaberecht hält, dann steht der neue Träger des Erdinger Frauenhauses bereits fest – der BRK-Kreisverband Erding. Denn dessen Vorsitzender Franz Hofstetter hat erklärt, man akzeptiere die Defizit-Deckelung auf 120 000 Euro und wolle dieses Limit auch einhalten. Der SkF wiederum hat sich mit seinen bisherigen Zahlen, nämlich 160 000 Euro Minus, beworben. Als seriösem Träger blieb ihm gar nichts anderes übrig.

Es ist signifikant, dass andere Träger aus genau diesem Grund abgesprungen sind. Einen Preiskampf unter Sozialverbänden lehnen sie ab. Das BRK nicht?

Vieles spricht für eine parteipolitische Entscheidung. Das BRK mit einem CSU-Politiker an der Spitze musste wohl in die Bresche springen. Wurde Hofstetter gar dazu gedrängt? Andernfalls wäre Landrat Martin Bayerstorfer nackig dagestanden. Er hätte den SkF bitten müssen, das Frauenhaus weiter zu betreiben.

Spannend ist, wie es weitergeht. Denn was macht Bayerstorfer, wenn das BRK die Defizit-Grenze doch überschreitet? Kündigt er ihm dann auch wieder?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Mülllaster: Hergang weiter unklar
Warum vor einer Woche eine 18 Jahre junge Frau in Erding von einem Mülllaster überfahren und getötet worden ist, kann die Polizei immer noch nicht erklären. „Der Hergang …
Unfall mit Mülllaster: Hergang weiter unklar
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen
Die Kette der helfenden Hände wird immer länger. Auch Merkur-Verleger Dr. Dirk Ippen will bedürftigen Menschen aus dem Erdinger Land helfen. 
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen
TSV Dorfen: Bronze beim Heimturnier
Die Faustballer des TSV Dorfen haben ihr Weihnachtsturnier ersatzgeschwächt auf dem dritten Rang beendet. Beim 15:14-Erfolg gegen Altenmarkt glänzten vor allem die …
TSV Dorfen: Bronze beim Heimturnier
Verärgerung ums Halteverbot
Das kürzlich erlassene beidseitige Halteverbot auf der Birkenstraße in Eichenried sorgt bei Anwohnern und Besuchern für Verärgerung.
Verärgerung ums Halteverbot

Kommentare