Hans Moritz, Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Kommentar zum Wochenende

Industriegebiet Erding-West: Darum geht es wirklich

  • schließen

Beim Industriegebiet Erding-West hat der Stadtrat noch keine Entscheidung gefällt. Die Gründe dafür sind nachvollziehbar. Aber irgendwann müssen die Politiker die Hand heben - und zwar bald, meint Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Wochenendekommentar. 

Der Stadtrat befindet sich beim Industriegebiet Erding-West in einem Dilemma. Erstens bestreitet niemand, dass es in Erding Bedarf an Gewerbeflächen gibt. Zweitens: Die Kommunalpolitiker wissen, dass erste Betriebe abgewandert sind. Drittens: Kein Politiker hebt gerne die Hand gegen weitere Gewerbesteuereinnahmen.

Es gibt aber auch die andere Seite: Erstens bekommen die Stadträte den geballten Protest gegen die Logistikhalle mit, der vor allem im Internet, aber auch etwa in Leserbriefen geäußert wird. Zweitens: Die Wohnungsnot ist nicht wegzudiskutieren. Und natürlich verschärfen zusätzliche Arbeitsplätze den Mangel und die Preistreiberei. Drittens sind die Stadträte gebrannte Kinder: Gegenüber, in Erding-West, wurden vor zehn Jahren viele Sortimente erlaubt, viele untersagt. Die Praxis sah bekanntlich anders aus: Ein Änderungsantrag jagte den anderen – meist mit Erfolg.

Dieses Dilemma hat dazu geführt, dass der Bebauungsplan 225 diese Woche im Stadtrat keinen Millimeter vorangekommen ist. In der Tat fließen die Informationen seitens des Investors nach wie vor spärlich. Immerhin kann man sich jetzt grob vorstellen, wie die XXL-Halle aussehen soll. Die Bebauung gegenüber ist – böse gesprochen – auch nicht viel schlimmer. Dieses Argument hat an Zugkraft verloren.

Die Debatte über die Qualität der Arbeitsplätze ist gefährlich, denn sie kippt schnell in Richtung Diskriminierung. Ist der Lagerlogistiker ein schlechterer Mensch, der weniger verdient, aber Wohnraum braucht – und den man deswegen in Erding nicht haben will? Obacht.

Worum geht es am Ende: Schafft der Stadtrat von Erding neue Gewerbeflächen und ist dafür bereit, die – zugegebenermaßen recht große – Kröte Logistikhalle zu schlucken? Diese Entscheidung wird nicht leichter, indem man sie aufschiebt. Die Wirtschaft vor Ort braucht eher eine Antwort in greifbarer Nähe als der Investor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Großer Erfolg für Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt. Die beiden Landschaftsgärtner aus dem Landkreis Erding wurden bei der Berufe-WM in Abu Dhabi Sechste im …
Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Der Wunsch der Gemeinden Buch, Forstern und Pastetten nach einer besseren Busverbindung nach Erding besteht nach wie vor, wie nun ein CSU-Stammtisch gezeigt hat. …
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Erst vor einem Jahr hat das „Kaffee Heimat“ in Pastetten, in der ehemaligen Bäckerei Wimmer, eröffnet. Nun steht schon ein Betreiberinnen-Wechsel an. Dabei soll das …
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Polizeichef Milius verlässt Dorfen
Die Polizeiinspektion Dorfen bekommt einen neuen Chef. Der bisherige Dienstellenleiter, Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Milius, verlässt zum Ende des Monats Dorfen.
Polizeichef Milius verlässt Dorfen

Kommentare