+
Mitreden in Kreistag und Stadtrat wollen (v. l.) Martin Barchet, Manuela Geyer, Silvia Langen-Kramer, Manfred Hagg, Liliana La Perna, Klaus-Peter Bodnar, Matthias Crull, Herta Hertel-Stockinger, Walter Koppe und Florian Baum. Nicht im Bild: Petra Hindersmann, Johannes Böhm, Dominik Rudow, Hasiyet Tugrul-Richter, Werner Müllera, Kevin Theiß, Johann Böhm und Michael Schlotfeldt. 

Kommunalwahl 2020

Kreistags- und Stadtratsliste der Linken: „Ein bunter Haufen von Männern und Frauen“

  • schließen

Die Linke hat in Erding aufgestellt. Für den Kreistag und den Stadtrat. Mindestens mit je einem Vertreter will die Partei in beiden Gremien sitzen.

Erding„Das große Ziel ist es, mit mindestens je einem Vertreter in den Kreistag und in den Stadtrat von Erding einzuziehen“, sagte Walter Koppe, Sprecher des Kreisverbandes Erding-Ebersberg der Partei Die Linke. Sie hatte am Samstag ihre Aufstellungsversammlungen zum Erdinger Stadtrat und Kreistag.

Mit den Kandidatenlisten für beide Gremien, die innerhalb von knapp sechs Stunden in zwei aufeinanderfolgenden Sitzungen im Parkhotel aufgestellt wurden, haben die Linken eine Grundlage dafür geschaffen. „Wir sind ein bunter Haufen von Männern und Frauen“, beschreibt Koppe selbst die Zusammenstellung.

Kommunalwahl: Wahlprogramm der Linken konkretisiert sich in den nächsten Wochen

Für den Stadtrat hat die Linke heuer eine eigene Liste zusammengestellt. Bei der Wahl vor sechs Jahren war sie noch gemeinsam mit der Piraten-Partei angetreten. Spitzenkandidat Stefan Lorenz kam von den Piraten und zog in den Stadtrat ein. Die Linke hatte das Nachsehen. Das soll im März 2020 nicht passieren. Lorenz tritt heuer übrigens für die Grünen an.

Das Wahlprogramm will die Linke in den kommenden Wochen konkretisieren, aber die wichtigsten Themen wurden am Samstag deutlich. An der Spitze der Kreistagsliste steht Florian Baum. Der 36-jährige Eichenrieder will sich dem Thema „Inklusion“ besonders widmen, da er selbst mit einer Körperbehinderung leben muss. Auch das Voranschreiten der Digitalisierung sei ihm als Fachinformatiker wichtig, sagte er.

Sanierung von Obdachlosenunterkünften dringend nötig

Zudem liegt ihm am Herzen, „dass wir in der Politik wieder mehr zu Menschen hinkommen“. Als Beispiel nennt er marode Obdachlosenunterkünfte, deren Sanierung dringender nötig sei, als einen Tunnel zwischen den Rathäusern zu graben.

Auf Listenplatz 2 kandidiert Manuela Geyer für den Kreistag. Die 36-Jährige ist Mutter eines zweijährigen Sohnes. Dadurch habe sie erst gemerkt, wie schwierig es für Familien sei, bezahlbaren Wohnraum oder eine Kinderbetreuung zu finden. Die Impfpflicht für Kinder empfindet sie als „wahnsinnige Bevormundung“. Die Auslandeinsätze der Bundeswehr würde sie sofort stoppen: „Wir haben dort nichts verloren.“ Auch würde sie sich wünschen, wieder mehr Stabilität in die Gesellschaft zu bekommen.

Kampf gegen Wohnungsnot

Listenplatz 3 übernimmt Herta Hertel-Stockinger aus Erding. Die frühere Linke-Kreisvorsitzende macht sich vor allem für die sozial Schwachen stark und setzt sich für die Tafel Erding ein. Auch der Wohnungsnot sagte sie den Kampf an.

Dass es offenbar vor der Aufstellungsversammlung der Partei zu Misstönen gekommen war, wurde im Redebeitrag von Johannes Böhm (47) deutlich. Er sprach von E-Mails mit verleumderischem Inhalt, Falschbehauptungen und Lügen über ihn, die innerhalb der Erdinger Linken weitergeleitet worden seien. Böhm kündigte rechtliche Schritte an, kandidierte aber dennoch auf Listenplatz 6 für den Kreistag.

„Viele Themen, die geändert werden müssen“

Unter den 18 Kandidaten der Kreistagsliste finden sich sechs Frauen, darunter auch Silvia Langen-Kramer. Die 39-Jährige ist Mutter dreier Kinder. Sie habe, als ihr Mann längere Zeit krank war, selbst erlebt, wie schwer es ist, sich im oft als reich bezeichneten Erding als Familie über Wasser zu halten, erzählte sie.

Die Stadtratsliste der Linken führt Walter Koppe an. Der 61-Jährige will für „soziale, ökologische und kulturelle Themen“ eintreten. „Es gibt in der Stadtratspolitik derzeit viele Themen, die geändert werden müssen“, sagte Koppe.

Linke-Kandidaten

für den Kreistag: 1. Florian Baum, 2. Manuela Geyer, 3. Herta Hertel-Stockinger, 4. Klaus-Peter Bodnar, 5. Petra Hindersmann, 6. Johannes Böhm, 7. Silvia Langen-Kramer, 8. Dominik Rudow, 9. Hasiyet Tugrul-Richter, 10. Martin Barchet, 11. Liliana La Perna, 12. Matthias Crull, 13. Walter Koppe, 14. Manfred Hagg, 15. Werner Müllera, 16. Kevin Theiß, 17. Johann Böhm, 18. Michael Schlotfeldt.

Stadtrat: 1. Walter Koppe, 2. Silvia Langen-Kramer, 3. Herta Hertel-Stockinger, 4. Matthias Crull, 5. Liliana La Perna, 6. Werner Müllera, 7. Hasiyet Tugrul-Richter, 8. Manfred Hagg, 9. Petra Hindersmann, 10. Klaus-Peter Bodnar, 11. Kevin Theiß, 12. Dominik Rudow, 13. Michael Schlotfeldt.

Henry Dinger

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Erding, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Erding.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus hat Deutschland erreicht: So agiert die Task-Force am Flughafen München
Das Coronavirus hat Deutschland erreicht. Der erste Fall trat in Starnberg (Bayern) auf. Am Flughafen München ist die Task-Force Infektiologie einsatzbereit.
Coronavirus hat Deutschland erreicht: So agiert die Task-Force am Flughafen München
Vor dem Löschfahrzeug braucht es noch ein neues Feuerwehrhaus
Generationswechsel an der Spitze der Grünbacher Feuerwehr: Vorsitzender Georg Mayer hat aus Altersgründen in der Jahreshauptversammlung den Dienst quittiert. Er hatte …
Vor dem Löschfahrzeug braucht es noch ein neues Feuerwehrhaus
CSU-Rätin Birgit Hipper zur Wasserversorgung: „Ich fühlte mich nicht unter Druck gesetzt“
Neuer Brunnen oder Anschluss an die Nachbarn? Gemeinderätin Birgit Hipper (CSU) erklärt ihre Sicht auf die Wasserversorgung von Buch und stellt klar: „Ich fühlte mich …
CSU-Rätin Birgit Hipper zur Wasserversorgung: „Ich fühlte mich nicht unter Druck gesetzt“
Holzlandblaskapelle: Groß aufgespielt bei 28 Veranstaltungen
Über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr konnte der Vorstand der Holzlandblaskapelle bei der JHV berichten. Auch wurden treue Mitglieder geehrt.
Holzlandblaskapelle: Groß aufgespielt bei 28 Veranstaltungen

Kommentare