+
Stunde der Wahrheit: Wahlhelfer leeren in der Mittelschule Altenerding eine Urne. Im Landkreis war es in den Abstimmungslokalen zu keinen Engpässen gekommen.

Aktuelles zur Wahl

Kommunalwahl 2020 in Erding: Alle Ergebnisse im Überblick - Hier gibt es Stichwahlen

Bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Erding werden Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag gewählt. Alle wichtigen News, Ergebnisse und Statements nur hier bei uns.

  • Viele Ämter werden im Landkreis Erding im Rahmen der Kommunalwahl 2020 in Bayern neu besetzt.
  • Auch die Bürgermeister, die Gemeinderäte und der Kreistag werden neu gewählt. Alle Ergebnisse am Wahlabend aus dem Kreis Erding finden Sie hier.
  • Hier lesen Sie alle News zur Kommunalwahl 2020 am Wahlsonntag (15. März)
  • Darüber hinaus bieten nur wir direkt am Montag nach der Stichwahl (29. März) und immer freitags unseren Erding-Newsletter mit allen lokalen und Kommunalwahl-News aus Erding Region. Hier geht es zur Anmeldung. 

+++ Ergebnisse Bürgermeisterwahlen +++

+++ Ergebnisse Landratswahlen +++

+++ Ergebnisse Gemeinderatswahlen +++

+++ Aktualisieren +++

Stichwahl im Landkreis Erding: Alle Ergebnisse im Stichwahl-Ticker

23. März: Auch die Stichwahl am 29. März begleiten wir mit einem Liveticker. Hier finden sie den Erding-Ticker am Sonntag, 29. März.

Kommunalwahl im Landkreis Erding: Hier kommt es zu Stichwahlen

Im Landkreis Erding sind beim Landrat sowie in sechs Gemeinden Stichwahlen nötig. Der seit 2002 amtierende Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) muss im zweiten Wahlgang gegen den gemeinsamen Kandidaten der Freien Wähler, SPD und Grüne, Hans Schreiner, antreten. Der amtierende Oberbürgermeister der Kreisstadt Erding, Max Gotz, muss ebenfalls in die Stichwahl – gegen Petra Bauernfeid von den Freien Wählern. In Taufkirchen duellieren sich Stefan Haberl (CSU) und Manfred Slawny (SPD) um die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Franz Hofstetter. In Forstern stehen sich Rainer Streu (Alte Wählergemeinschaft) und Maria Feckl (Grüne) gegenüber. Für das Amt des Finsinger Bürgermeisters müssen Max Kressirer (Wählergruppe Eicherloh-Finsingermoos) und Dieter Heilmair (CSU) in die Stichwahl. In Langenpreising gilt Josef Strasser (FW) als Favorit gegen Leo Melerowitz (CSU), in Isen wird es dagegen wohl ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Michael Feuerer (CSU) und Irmgard Hibler (FW).

Kommunalwahl im Landkreis Erding: Der neue Erdinger Stadtrat

12.50 Uhr, Erding: Nach einigen Schwierigkeiten steht der Erdinger Stadtrat nun fest. Die CSU und die SPD verlieren Sitze, die Grünen, Erding Jetzt und die Freien Wähler stocken auf. Hier finden Sie alle Stadträte.

Kommunalwahl 2020 in Erding: CSU weiterhin stärkste Kraft im Kreistag

Update, 18. März, 10.55 Uhr: 60 Kreisräte stehen fest. In sechs der acht Parteien holen Frauen die besten Ergebnisse.

Update, 17. März, 9.45 Uhr: Im neuen Kreistag ist die CSU trotz Verlusten mit großem Abstand stärkste Kraft. Nach Auszählung aller 217 Wahllokale kommt sie auf 40.2 Prozent (2014: 47,1 %), was 24 Sitzen entspricht. Damit verliert sie vier Mandate.

15.40 Uhr, Steinkirchen: Bürgermeister der Gemeinde Steinkirchen ist Hans Schweiger. Als einziger Kandidat in der Gemeinde holte er 87,3 Prozent der Stimmen.

11.25 Uhr, Hohenpolding: Alfons Beilhack konnte als einziger Kandidat in seiner Gemeinde 90 Prozent der Stimmen holen ist der neue Bürgermeister.

10.28 Uhr, Landkreis: Es war die heiße Nacht der Stichwahlen im Landkreis Erding. In sechs Gemeinden stehen die Bürgermeister noch nicht fest. Die CSU verliert vier Rathäuser.

Update, 8.35 Uhr: Der amtierende Landrat Martin Bayerstorfer muss in die Stichwahl. Bei seiner vierten Kandidatur kann sich der CSU-Mann gegen Hans Schreiner nicht durchsetzen. Weitere Infos folgen im Laufe des Tages.

Update, 16. März, 6.30 Uhr: Weitere Ergebnisse für Gemeinderat, Stadtrat und Kreistag gibt es am heutigen Montag (16. März). Wir berichten für sie hier live, sobald veröffentlicht.

Kommunalwahl 2020 in Erding - Landrat Bayerstorfer muss in die Stichwahl

22.25 Uhr, Inning am Holz: Bürgermeisterin Michaela Mühlen kommt als alleinige Kandidatin in ihrer Gemeinde auf 87 Prozent und geht in eine weitere Amtszeit.

21.52 Uhr, St. Wolfgang: Bürgermeister Ullrich Gaigl geht mit 86,9 Prozent der Stimmen in eine weitere Amtszeit. Gegenkandidaten hatte er keine.

21.50 Uhr, Kirchberg: Dieter Neumaier wird den amtierenden Bürgermeister Hans Grandinger ersetzen. Als einziger Kandidat holte er in Kirchberg 90,1 Prozent.

Landratswahl: Martin Bayerstorfer muss in die Stichwahl

21.40 Uhr, Landkreis: Das Endergebnis ist da. Amtsinhaber Martin Bayerstorfer kommt in der Landratswahl auf 48,9 Prozent. Damit muss er in die Stichwahl gegen Hans Schreiner (45,53%).

21.17 Uhr, Ottenhofen: Bürgermeisterin Nicole Schley (SPD) ging in Ottenhofen als einzige Kandidatin in die Wahl. Mit 84,1 Prozent der Stimmen wurde sie in ihrem Amt nun bestätigt.

21.13 Uhr, Taufkirchen: Auch an der Vils gibt es eine Stichwahl: zwischen dem CSU-Bürgermeisterkandidaten Stefan Haberl (43,5 %) und SDP-Kontrahent Manfred Slawny (28,5 %).

21.02 Uhr, Landkreis: Das fehlende Stimmbezirk in der Landratswahl ist offenbar der Briefwahlbezirk St. Wolfgang. Es gibt wohl technische Probleme und das Ergebnis kann bisher nicht übermittelt werden.

21 Uhr, Fraunberg: Hans Wiesmaier ist seit 23 Jahren Bürgermeister. Nun werden sechs weitere folgen. Als einziger Kandidat gewinnt er die Wahl mit 92,7 Prozent.

20.54 Uhr, Neuching: Bürgermeister Hans Peis wird von seinem CSU-Kollegen Thomas Bartl abgelöst. Der 29-Jährige gewinnt klar gegen Markus Hermansdorfer (Gemeinsames Neuching).

Landratswahl: Martin Bayerstorfer muss in die Stichwahl

20.45 Uhr, Landkreis: Ein Wahllokal von insgesamt 217 fehlt zwar noch, aber das Ergebnis steht wohl fest: Es wird zwischen amtierendem Landrat Martin Bayerstorfer (CSU, 48,7%) und Hans Schreiner (FW/Grüne/SPD, 45,7%) eine Stichwahl geben. Schreiner gewann in Erding, Berglern, Bockhorn, Lengdorf, Walpertskirchen, Wörth und Ottenhofen, Bayerstorfer in allen anderen Gemeinden.

Stichwahl auch in Isen

20.38 Uhr, Isen: Die Isener müssen sich noch gedulden, der Nachfolger von Oliver Schmid wird erst nach der Stichwahl feststehen. In diese gehen CSU-Mann Michael Feuerer (31,5%) und Irmgard Hibler von den Freien Wählern (24,8%).

20.35 Uhr, Buch am Buchrain: In Buch gewinnt die CSU gegen die SPD. Amtierender Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) behauptete sich mit 62,1 Prozent gegen Martin Kern (37,4%).

20.30 Uhr, Wörth: Eindeutiges Ergebnis in Wörth: Amtierender Bürgermeister Thomas Gneißl hat als einziger Kandidat 97,5 Prozent der Stimmen geholt und geht in eine zweite Amtszeit.

20.13 Uhr, Pastetten: Peter Deischl (FWE) ist mit 75,45 Prozent neuer Bürgermeister in Pastetten. Der bisherige Vize-Bürgermeister Matthias Zimmerer (CSU) hat 24,55 Prozent der Stimmen bekommen.

20.07 Uhr, Landkreis: Aufgrund von technischen Problemen haben wir aus einigen Gemeinden noch keine Ergebnisse bekommen. Sobald wir sie haben, lesen Sie sie hier.

20.05 Uhr, Oberding: Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl ist da: Einziger Kandidat und Amtsinhaber Bernhard Mücke gewinnt die Wahl mit 92,73 Prozent der Stimmen.

20 Uhr, Berglern: Anton Scherer (BBL) gewinnt die Bürgermeisterwahl klar mit 72,88 Prozent der Stimmen. Gegenkandidat und Amtsinhaber Simon Oberhofer kommt auf 27,12 Prozent.

19.40 Uhr, Bockhorn: Lorenz Angermaier ist mit 65,79 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister in Bockhorn. Sabine Huber kam auf 22,38 Prozent, Walter John auf 11,83.

Dorfen: Heinz Grundner verteidigt das Amt des Bürgermeisters

19.35 Uhr, Dorfen: Amtsinhaber Heinz Grundner (CSU) verteidigt seinen Posten mit 53,51 Prozent. Seine Mitbewerber, Simone Jell-Huber (SPD) und Sven Krage (ÜWG) bleiben bei 23,12 bzw. 23.37 Prozent.

19.30 Uhr, Lengdorf: Michele Forstmaier (FW) gewinnt in Lengdorf gegen Amtsinhaberin Gerlinde Sigl (CSU) mit 95 Stimmen Vorsprung. Forstmaier kommt auf 52,87 Prozent der Stimmen, Sigl auf 47,13.

Stichwahl in Erding

19.25 Uhr, Erding: Paukenschlag in Erding! Amtierender OB Max Gotz (CSU) holt sich „nur“ 48,91 Prozent. Damit muss er in die Stichwahl gegen Petra Bauernfeind (FW, 22,27%).

19.22 Uhr, Eitting: Reinhard Huber gewinnt die Bürgermeisterwahl mit 54,13 Prozent der Stimmen.

19.20 Uhr, Walpertskirchen: Es ist offiziell: Franz Hörmann (CSU) ist mit 62,86 Prozent der Stimmen eine weitere Amtszeit Bürgermeister.

19.17 Uhr, Finsing: Bürgermeister Max Kressirer (WGE, 38,51%) muss nach 12 Jahren in Amt in die Stichwahl. Die zweitmeisten Stimmen holte Dieter Heilmair (CSU, 25,03%)

Wartenberg: Keine Stichwahl trotz sechs Bewerber

19.14 Uhr, Wartenberg: Christian Pröbst (CSU) ist neuer Bürgermeister in Wartenberg. Mit 58,92 Prozent der Stimmen setzte er sich gegen fünf Mitbewerber durch.

Manfred Ranft, amtierender Bürgermeister Wartenbergs, gratuliert dem Gewinner Christian Pröbst.

Moosinning: SPD holt sich das Rathaus zurück!

19.07 Uhr, Moosinning: Die SPD holt sich nach zwölf Jahren das Rathaus zurück! Georg Nagler gewinnt mit 56,7 Prozent gegen Manfred Lex (CSU, 43,3%).

19.06 Uhr, Langenpreising: In Langenpreising wird es eine Stichwahl geben, zwischen Josef Straßer (FWG, 46,3% der Stimmen) und Leo Melerowitz (CSU, 31,3%). Anton Wollschläger (Grüne) kam auf 21 Prozent, Hans Kaspera (SPD) auf nur 1,5.

19.02 Uhr, Walpertskirchen: Zwei von drei Stimmbezirken sind ausgezählt. Franz Hörmann (CSU) liegt mit 58,7 Prozent vor Christian Büchlmann (FW Einigkeit) mit 41,3 Prozent.

18.56 Uhr, Forstern: Fast wäre Rainer Streu (AWG) Bürgermeister geworden. Die Stimmen sind nun alle ausgezählt und Streu hat die 50-Prozent-Marke ganz knapp verpasst: Mit 49,3 Prozent muss erin die Stichwahl gegen Grüne-Kandidatin Maria Feckl (26,8%).

18.51 Uhr, Moosinning: Nach ausgezählten vier von acht Stimmbezirken liegt SPD-Mann Georg Nagler mit 57,8 Prozent der Stimmen deutlich vor Manfred Lex (CSU, 42,2%).

18.48 Uhr, Bockhorn: In Bockhorn sind 570 Stimmen bei der Bürgermeisterwahl schon gezählt: Lorenz Angermaier (FWG Bockhorn, 61%) liegt vor Sabine Huber (CSU, 24,2%) und Walter John (Grünbacher Liste, 14,7%)

18.41 Uhr, Berglern: Anton Scherer (Berglerner Bürgerliste) liegt deutlich vorne im Rennen um das Bürgermeisteramt. Bisher bekam er 77 Prozent der Stimmen. Sein Gegenkandidat und Amtsinhaber Simon Oberhofer (Berglerner Neue Wählergemeinschaft) liegt bei aktuell 23 Prozent.

18.38 Uhr, Eitting: Reihard Huber (Ortsliste Reisen) hat in den Ortsteilen Reisen und Gaden klar gewonnen. Der restlichen Gemeindeteile stehen noch aus.

18.35 Uhr, Landkreis: Amtierender Landrat Martin Bayerstorfer zieht an Hans Schreiner vorbei. Bayerstorfer hat nach aktuellem Stand 48,6 Prozent der Stimmen, Schreiner 44,5.

18.30 Uhr, Wartenberg: Warten in Wartenberg. Nach ersten Auszählungen liegt CSU-Bürgermeisterkandidat Christian Pröbst (55%) deutlich vorne. Hinter ihm liegt Dominik Rutz (Grüne) mit 18,7 Prozent.


18.25 Uhr, Landkreis: Nach knapp über 1000 ausgezählten Stimmen bei der Landratswahl führt Hans Schreiner, gemeinsamer Kandidat der FW, Grüne und SPD mit 49,1 Prozent gegen Amtsinhaber Martin Bayerstorfer (CSU, 43,4%). Rainer Forster von der in Teilen rechtsradikalen AfD liegt bei 7,5 Prozent.

18.20 Uhr, Erding: Auch in der Kreisstadt gibt es schon die ersten Ergebnisse. Nach 880 gezählten Stimmen liegt der amtierende OB Max Gotz (CSU) mit 52,9 Prozent der Stimmen vor Petra Bauernfeind (FW, 19,8%), Thomas Schmidbauer (Erding Jetzt, 18%) und Alexander Gutwill (SPD, 9,2%)

18.15 Uhr, Dorfen: Die ersten Ergebnisse kommen. In Dorfen sind bereits 750 Stimmen bei der Bürgermeisterwahl gezählt. CSU-Mann Heinz Grundner liegt mit 45 Prozent vorne.

18 Uhr: Es ist 18 Uhr. Wählen geht nicht mehr, jetzt wird zur Auszählung der Stimmen übergegangen. Alle News und auch erste Ergebnisse können Sie hier in unserem Ticker verfolgen.

Sonntag, 15. März, 15.20 Uhr: Bis 18 Uhr können Sie noch zu Wahl gehen. Warum es trotz Corona-Pandemie richtig ist, die Kommunalwahlen stattfinden zu lassen? Lesen Sie dazu den Kommentar von Redaktionsleiter Hans Moritz.

Dienstag, 10. März, 12 Uhr: In der Großen Kreisstadt Erding und den Gemeinden des Landkreises werden die Bürger am 15. März an die Wahlurne gerufen. Bei der Kommunalwahl 2020 in Erding werden alle Arten von kommunalen Volksvertretern neu gewählt. Es werden Ämter sowohl auf Ebene der Städte und Gemeinden wie auch auf Ebene der Landkreise vergeben. Ab dem Wahlabend halten wir Sie über alle Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 in Bayern auf dem Laufenden.

Zum Landkreis Erding gehören die Große Kreisstadt Erding und die Stadt Dorfen, die Märkte Isen und Wartenberg sowie die Gemeinden Berglern, Bockhorn, Buch am Buchrain, Eitting, Finsing, Forstern, Fraunberg, Hohenpolding, Inning am Holz, Kirchberg, Langenpreising, Lengdorf, Moosinning, Neuching, Oberding, Ottenhofen, Pastetten, St. Wolfgang, Steinkirchen, Taufkirchen an der Vils, Walpertskirchen und Wörth.

Wichtige Themen bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Erding

Die wichtigsten Themen im Landkreis Erding sind bezahlbarem Wohnraum, Mobilität und Verkehr (Straßen- und ÖPNV-Ausbau) sowie Nachhaltigkeit. Fast alle Parteien und Wählergruppierungen gehen in ihren Programmen auf diese Themen ein. Alle Nachrichten rund um die Kommunalwahl finden Sie auf unserer Themenseite.

Landratswahl in Erding - Landkreis hat drei Bewerber

Der bisherige Amtsinhaber Martin Bayerstorfer (CSU) peilt bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Erding eine weitere Amtszeit an. Auf dem Wahlzettel stehen außerdem zwei weitere Landratskandidaten: Hans Schreiner (gemeinsamer Kandidat der FW, SPD und Grüne) sowie Rainer Forster (AfD).

Bürgermeisterwahl in Erding - Neue Rathaus-Chefs gesucht

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern werden quer durch den Freistaat in den meisten Gemeinden die Bürgermeister neu gewählt. Auch bei der Kommunalwahl in Erding haben die Wähler bei der Bürgermeisterwahl jeweils eine Stimme für ihren Favoriten. Falls keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang über 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann, wird der Bürgermeister in einer Stichwahl am 29. März endgültig gewählt. Dazu treten die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen aus dem ersten Wahlgang an. Genauso verhält es sich auch, falls bei der Kommunalwahl 2020 in Erding die Landratskandidaten nicht sofort eine absolute Mehrheit erhalten.

Gemeinderatswahl und Stadtratswahl in Erding - Überall wird gewählt

Die kommunalen Vertretungen auf der kleinsten Ebene werden durch die Gemeinderatswahl bzw. Stadtratswahl bestimmt. Wie viele Mandate vergeben werden, hängt von der jeweiligen Gemeinde ab. Die Wähler haben bei dieser Wahl mehrere Stimmen, die sie kumulieren oder panaschieren können. Für ein einfacheres Verständnis haben wir Ihnen das Wichtigste zu den Stimmzetteln bei der Kommunalwahl in Bayern zusammengefasst. Das gleiche Prinzip gilt auch für die Kreuze bei der Kreistagswahl.

Kreistagswahl in Erding - Kommunalwahl 2020 entscheidet über 60 Sitze

Der Erdinger Kreistag besteht aus dem Landrat sowie 60 gewählten Kreisrätinnen und Kreisräten. Bei der kommenden Kommunalwahl in Bayern werden auch im Landkreis Erding alle Sitze neu gewählt. Die Kreisräte sind ehrenamtlich tätig und haben die Aufgabe, die Kreisverwaltung zu überwachen.

Es sind Wahlen im Ausnahmezustand: Wegen der Coronakrise werden die Wahlpartys gestrichen. Erster Eindruck: Die grüne Revolution muss warten, die CSU schneidet besser ab als gedacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Fälle im Landkreis Erding: Nur 19 Neu-Infizierte in zwei Tagen
Seit Freitag ist die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle im Landkreis Erding von 401 auf 420 Fälle angewachsen. 98 Personen gelten mittlerweile als geheilt.
Corona-Fälle im Landkreis Erding: Nur 19 Neu-Infizierte in zwei Tagen
Coronavirus im Landkreis Erding: Verdopplungsrate liegt bei 9,5 Tagen – Newsticker
Im Landkreis Erding haben sich 401 Menschen mit dem Sars-Cov-2 infiziert. Bereits drei Landkreis-Bürger sind aufgrund von Covid-19 verstorben.
Coronavirus im Landkreis Erding: Verdopplungsrate liegt bei 9,5 Tagen – Newsticker
Junger Tüftler sorgt mit Handy-App für Aufsehen
Sollte er einmal ein erfolgreiches Startup-Unternehmen gründen wollen, hätte dieser junge Mann wohl beste Aussichten. Jakob Landbrecht, 16 Jahre alt, aus Niederding, hat …
Junger Tüftler sorgt mit Handy-App für Aufsehen
Erding: Geparktes Auto und Pfosten angefahren
Zwei Fälle von Unfallflucht beschäftigen die Polizei Erding. Dabei entstand 1500 Euro Sachschaden.
Erding: Geparktes Auto und Pfosten angefahren

Kommentare