+
Hinter dieser Fassade tagen der Kreistag und seine Ausschüsse. Acht Parteien bewerben sich um die 60 Sitze.

Kommunalwahl: Eingabefrist für Wahlvorschläge zu Ende

Acht Parteien wollen in den Kreistag

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Donnerstag war für die Kommunalwahl am 15. März ein wichtiges Datum. Denn am 23. Januar endete die Eingabefrist für die Listen. Bei der Kreistagswahl treten acht Parteien an, teilte das Landratsamt am Freitag per Sonderamtsblatt mit.

Erding – Auf dem Stimmzettel stehen werden in dieser Reihenfolge: CSU, Grüne, Freie Wähler/Freie Wählerschaft des Landkreises Erding, AfD, SPD, FDP, ÖDP und Die Linke. Jeder Wähler wird 60 Stimmen haben – so viele Sitze wie der Kreistag hat.

Bei der Landratswahl bleibt es bei den drei bekannten Bewerbern: Martin Bayerstorfer (CSU), Hans Schreiner (FW/ Grüne/SPD) und Rainer Forster (AfD).

Der Wahlausschuss wird die Gültigkeit der eingereichten Wahlvorschläge, also auch alle Listen, in seiner Sitzung am Dienstag, 4. Februar, um 10 Uhr prüfen und beschließen. Diese Zusammenkunft ist öffentlich und muss 40 Tage vor dem Wahltag stattfinden.

Auch in den Gemeinden mussten am Donnerstag alle Wahlvorschläge eingegangen sein.  ham

Auch interessant

Kommentare