+
Jeweils 1500 Euro hat der Lions Club Erding an den Christophorus Hospizverein und des Palliativ Team Erding (PTE) gespendet. „Angesichts unserer zunehmend alternden Gesellschaft kommt diesen Einrichtungen eine wichtige Aufgabe zu, die wir gerne unterstützen,“ sagte Lions-Sprecher Ferdinand Kretz. Der Club hat rund 30 Mitglieder, die sich zweimal im Monat bei Vorträgen und Diskussionen treffen und Freundschaft pflegen. Mit seinen Aktivitäten unterstützt der Verein soziale Projekte. Unser Bild zeigt (stehend, v. l.): Vize-Präsident Axel Raymann, Schatzmeister Peter Ratajak, Präsident Gerd Hohlbach, PTE-Geschäftsführerin Monika Vogt und Dr. Johannes Schollen, Vorsitzender des Hospizvereins; (sitzend, v. l.) Elke Rockingham, Gisela Rott, Barbara Huber, Nicole Zobjack, Rita Gabler und Celina Weber.

palliativ team erding 

Kompetent und einfühlsam

  • schließen

Sie kümmern sich um Schwerstkranke und ermöglichen ihnen ein Sterben in Würde: die Ärzte und Fachschwestern des Palliativ Teams Erding. Mittlerweile betreuen sie fast 300 Patienten im Jahr.

ErdingUntrennbar mit dem Christophorus Hospizverein Erding verbunden ist das Palliativ Team Erding. Seit seiner Gründung am 1. April 2011 hat es über 1000 schwerstkranke Patienten versorgt. Ärztlicher PTE-Leiter Dr. Peter Schmidkonz berichtete in der Mitgliederversammlung des Hospizvereins über die wertvolle Arbeit des Palliativ Teams und zog Bilanz.

„Zwischen 20 und 40 Personen werden immer gleichzeitig betreut“, sagte Schmidkonz. Von den insgesamt 293 Patienten, um die sich das PTE 2016 kümmerte, verstarben 203: die Hälfte von ihnen zuhause (101), im Seniorenheim (52), auf einer Palliativstation/im Hospiz (42) oder im Krankenhaus (13). Die Betreuungszeit des PTE war dabei höchst unterschiedlich. Sie reichte von einem Tag bis zu 202 Tagen. Die Nachfrage nach der Arbeit des PTE steigt stetig. Zum Vergleich: 2015 waren es 255 Schwerstkranke, die versorgt wurden.

Das Hauptaugenmerk des PTE liegt neben der optimalen palliativmedizinischen Versorgung des Patienten in der mitmenschlichen Begleitung des Betroffenen sowie den Angehörigen. Als Palliativmediziner sind neben Schmidkonz Dr. Saskia Rupp, Dr. Elke Rockingham, Dr. Gabriele Möller, Dr. Claus Herr, Dr. Matthias Holley und Hospizverein-Vorsitzender Dr. Johannes Schollen engagiert. Die pflegerische Leitung hat Rita Gabler, die sich gemeinsam mit einem achtköpfigen Team um die Patienten kümmert.

Um für den Notfall vorzusorgen, ist eine Patientenverfügung enorm wichtig. Am Mittwoch, 29. März, findet zum Thema Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung ein Informationsabend statt. Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrheim Dorfen. Neben Vorträgen gibt es auch in Erding, Dorfen und Taufkirchen Sprechstunden dazu. Ein weiteres Angebot des Hospizvereins ist die Trauerbegleitung. Es gibt Einzelgespräche, eine geschlossene Trauergruppe und jeden dritten Samstag im Monat ein Trauercafé.

Der Hospizverein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Zuschüssen und Fördermitteln. Für Hilfesuchende und Angehörige sind seine Angebote kostenlos. Das vergangene Geschäftsjahr schloss der Verein mit einem Minus von 8488 Euro ab. Das zeigte der Kassenbericht von Schatzmeister Michael Gruber. Umso wichtiger sind Spenden, auf die der Verein dringend angewiesen ist.

Für das laufende Jahr kalkuliert er mit Einnahmen und Ausgaben von 146 500 Euro. Einstimmig wurde der Haushaltsplan genehmigt. Keine Einwände zur Buchführung hatten die Kassenprüfer Dr. Werner Czudnochowsky und Dr. Joachim Geisel. Die Mitglieder entlasteten die Vorstandsriege einstimmig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erding steht Kopf
An diesem Bild stimmt doch was nicht. Auf der Fassade des Stiftungszelts hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Erding steht Kopf
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Mittagessen als Gemeinschaftserlebnis: Für ältere, alleinstehende Menschen ist das oft sehr wichtig. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Taufkirchen wird ein …
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Restlos begeistert war Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner am Mittwochabend beim Kommunalpolitikertreff auf dem 141. Dorfener Volksfest.
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn
Auf dem Übergang von der Straße auf den Radweg vor dem Amtsgericht ist am Donnerstagabend eine Radlerin gestürzt.
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn

Kommentare