Zauberten ein besonderes Flair auf die Bühne: die jungen Stimmen von Modern Choir, be gleitet von Gitarren und Cajon.

Frühjahrskonzert am Korbinian-Aigner-Gymnasium

Abschiedskonzert von 16 Abiturienten

„Ich wecke meine Sinne“ – dieses Lied von Lorenz Maierhofer bildete den Auftakt zum Frühjahrskonzert in der Aula des Korbinian-Aigner-Gymnasiums. Die erfrischenden Stimmen des Unterstufenchors weckten wahrlich die Sinne der vielen Zuhörer und ließen auf einen einen erquicklichen und kurzweiligen Konzertabend schließen.

Erding – Die Bigband I brachte mit „Smoke on the Water“, einen Klassiker von Deep Purple, auf die Bühne, und auch das „Viva la vida“ trug zur guten Stimmung bei.

Zwei musische Klassen beteiligten sich an dem Konzert, und das Publikum war beeindruckt, wie überzeugend und sicher die mehrstimmigen Chorsätze aus dem Gospel- und Popbereich vorgetragen wurden. Einen ersten krönenden Abschluss bildete der Große Chor, bei dessen schmissig und souverän vorgetragenem Song „Happy“ von Pharrell Williams keiner mehr still auf seinem Stuhl sitzen konnte. Alle Zuhörer wippten und klatschten begeistert mit.

Auch nach der Pause ging es beschwingt weiter. Die Bigband II intonierte schwungvoll Peter Fox’ „Haus am See“. Die jungen Musiker rissen die Zuhörer durch die Arrangements von „Son of a Preacherman“ und „Hello“ von Adele mit. Hervorzuheben sind dabei die Solisten Benedikt Hohl und Vanessa Holtz, die souverän den Gesangspart übernahmen.

Ein eigenes Flair zauberte der Modern Choir auf die Bühne: Mit Begeisterung wurden die bekannten Popsongs „Imagine“ oder „Lazy Stressed Out“ von den jungen Stimmen dargeboten, begleitet von Gitarren und Cajon. Der mitreißende Rhythmus der Stücke und die engagierte Interpretation wurden mitgroßem Beifall der Zuhörer belohnt. Am Schluss erklangen leisere Töne: Das große Orchester spielte „Palladio“ von Karl Jenkins und die Titelmusik zu Schindlers Liste von John Williams, zwei intime Stücke, die mit ihrer Intensität die Herzen der Zuhörer berührten.

Die Musiklehrer der verschiedenen Gruppen Markus Nißl, Frank Ludwig, Alexander Scholz und Markus Kindermann zeigten mit diesem Konzert, was man aus Schülern alles herauslocken kann, wenn man auf der einen Seite Disziplin und Einsatz fordert, auf der anderen Seite aber Begeisterung für eine Sache wecken kann. Die strahlenden Gesichter der jungen Musiker spiegelten dies eindrucksvoll wider.

Wie sehr sich dieser Einsatz der Musiklehrer lohnt, zeigte sich auch darin, dass das Frühlingskonzert für 16 Abiturienten das Abschiedskonzert ihrer Schulzeit am KAG war. Obwohl sie am Vormittag noch im Matheabitur schwitzten, ließen sie es sich nicht nehmen, am Abend in den verschiedenen Ensembles der Schule mit zu musizieren und ihr Können zu zeigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jetzt läuft es dann“
Die Arbeiten an der Freisinger Brücke laufen. Ab nächster Woche sollen die Bohrungen für die Pfähle erfolgen.
„Jetzt läuft es dann“
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Bei bestem Wetter hat am Samstag die 46. Automobilausstellung Erding begonnen. Am (Wahl-)Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die 46. Automobilausstellung Erding …
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien

Kommentare